Kommen Depeche Mode wegen Corona nicht in die Rock’n’Roll Hall Of Fame?

Die diesjährige „Rock’n’Roll Hall Of Fame”-Zeremonie in Cleveland, Ohio ist abgesagt, wie die Initiatoren über Twitter mitteilten.

Depeche Mode am 07.06.2017 in Dresden
Bildrechte: MDR JUMP/Alexander Jung

Zum ersten Mal seit 35 Jahren fällt die legendäre Musikveranstaltung aus. Die Anwärter auf den Ehrentitel sind diesmal Depeche Mode, Nine Inch Nails, Notorious B.I.G., Whitney Houston, T. Rex und die Doobie Brothers. Geehrt werden sollen sie dennoch, allerdings erst am 7. November und nicht vor Ort. Der „Rock’n’Roll Hall Of Fame”-Vorsitzende John Sykes sagte dazu: „Um die Gesundheit und Sicherheit unserer Rekruten, ihrer Familien und Crews zu schützen, haben wir entschieden, dass ein Live-Event nicht möglich ist.”

Stattdessen wird nun ein Live-Stream entwickelt, der Dankesreden und Interviews der geehrten Künstler enthalten soll. Außerdem kommen Musiker zu Wort, die von den Preisträger inspiriert worden sind. Am 14. August eröffnet zudem unter dem Namen „2020 Inductee Exhibit”  eine Ausstellung über die diesjährigen Preisträger. Diese findet im „Rock’n’Roll Hall Of Fame”-Museum in Cleveland statt und soll im Gegensatz zur Zeremonie öffentlich zugänglich sein.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Nachrichten | 09. Juli 2020 | 23:00 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP