Zulassungsstelle: Teilweise lange Wartezeiten für Autobesitzer

Wenn man alle nötigen Papiere zusammen hat, geht eine Auto-Zulassung ziemlich schnell - normalerweise. Doch die Corona-Pandemie hat auch bei den KFZ-Zulassungen einiges durcheinandergebracht. Wie schnell geht die Zulassung gerade in Mitteldeutschland? Wir haben eine Stichprobe gemacht.

Wegweiser Kfz-Zulassungsstelle
Bildrechte: imago images / Emmanuele Contini

In einigen Städten in Deutschland klemmt es gerade bei den KFZ-Zulassungen. Vor Corona konnte man einfach zur Zulassungsstelle fahren, die nötigen Papiere vorlegen und bekam noch am gleichen Tag die Zulassung. Das hat sich in ein paar Städten geändert, zeigt eine stichprobenartigen Umfrage in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Und nun braucht man in vielen Zulassungsstellen einen Termin für die Bearbeitung.

Oft sind Termine nötig

Einlass nur mit Termin in der KFZ-Zulassungsstelle
Bildrechte: imago images / Lichtgut

In Erfurt beispielsweise kann man online oder telefonisch Termine vereinbaren - und wenn man Glück hat, hat man noch am gleichen Tag die Zulassung in der Hand, so Daniel Baumbach von der Stadt Erfurt auf Anfrage von MDR JUMP. Auch in Magdeburg kann man für mittelfristige Anmeldungen online Termine vereinbaren. Aber ist die Zulassung besonders dringend und soll schnell gehen, kann man in der sachsen-anhaltischen Hauptstadt auch auf eine taggleiche Bearbeitung oder zumindest eine Bearbeitung in wenigen Tagen hoffen, sagt Kerstin Kinszorra von der Stadt Magdeburg. Sie verzeichnet auch keinen Rückgang der Anmeldungen insgesamt:

Zusätzliche Öffnungszeiten werden aktuell nicht angeboten, jedoch war es in der Landeshauptstadt Magdeburg während des gesamten Corona-Lockdowns möglich, Fahrzeuge, wenn auch nur im beschränkten Umfang, zuzulassen. Inzwischen hat sich die Lage soweit stabilisiert, dass die Zulassungszahlen nahezu wieder das Niveau vor Einsetzen der Einschränkungen erreicht haben (vor einem Jahr ca. 6.000 Fahrzeuge monatlich, Juni 2020 5.500 Vorgänge).

Autopapiere und Autoschlüssel
Bildrechte: imago images / Frank Sorge

Diese Erfahrung hat auch Philipp Kötitz, Leiter der KFZ-Zulassungsstelle des Landkreises Wittenberg, gemacht. Prozentual sind die Zulassungen in seinem Amt nur um rund fünf Prozent zurückgegangen, im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres. Und das obwohl die Zulassungsstelle des Landkreises Wittenberg während der Kontaktsperre durch Corona für fünf Wochen geschlossen hatte und keine Zulassungen bearbeitet hat. Philipp Kötitz erklärt:

Durch Corona sind wir natürlich relativ wenig flexibel, was die Terminvergabe und den Publikumsverkehr betrifft. [...] Die Kreisverwaltung hat im Moment noch einen Sicherheitsdienst am Eingangsbereich. Wo man dann seine Terminbestätigung vorzeigen muss und der Sicherheitsdienst bekommt von uns eine Übersicht über die tagesaktuellen Termine. Und nur die Bürger werden auch reingelassen. Der Hintergrund: Wir müssen nach dem Infektionsschutz-Gesetz aufschreiben, welcher Bürger mit welchem Namen, welcher Adresse, welcher Telefonnummer hier wann ins Haus kommt, um bei einem eventuellen Infektionsfall zurückverfolgen zu können, wen es betrifft.

Für die Zulassungsstelle im Landkreis Wittenberg wurde eine Email-Adresse für die Termin-Anfrage und eine extra Hotline eingerichtet. Im Moment beträgt die Wartezeit ungefähr zehn Tage für einen Termin. Mit Termin bekommt man die Zulassung dann aber noch am selben Tag ausgestellt.

Auch im Landkreis Bautzen wird mit einer Online-Terminvergabe gearbeitet: Zum einen können online Termine mit einer Wartezeit von fünf bis acht Tagen gebucht werden. Zum anderen können online zwar schon viele nötige Daten für die Zulassung eingegeben, aber um den Prozess abzuschließen, muss man trotzdem persönlich in der Zulassungsstelle erscheinen. So beträgt die Wartezeit dann aber nur ein bis zwei Tage, hat uns der Landkreis Bautzen erklärt.

Durch Corona veränderte Öffnungszeiten

Ganz ohne Terminvergabe arbeitet die Zulassungsstelle im Landkreis Greiz, erklärt Ilona Roth vom Landkreis Greiz. Doch da die Öffnungszeiten verändert sind, könne es zu Wartezeiten kommen.

Aufgrund der Infektionsschutzmaßnahmen bleibt die Zulassungsstelle vorerst am Samstag geschlossen, ebenso wurden die Öffnungszeiten Dienstag und Donnerstag um eine Stunde verringert.

Eine Online-Bearbeitung von Zulassungsanträgen gäbe es nicht, jedoch werden die Anträge vor Ort im Landkreis Greiz sofort bearbeitet.

Zulassungen in Leipzig dauern

Aufgefallen ist bei unseren Stichproben die Bearbeitung der Stadt Leipzig: Dort kann man nicht mehr spontan in die KFZ-Zulassungsstelle gehen, man braucht dafür einen Termin. Begründet wird das vom Ordnungsamt der Stadt Leipzig mit Corona-Schutzmaßnahmen: So soll verhindert werden, dass sich zu viele Menschen zeitgleich in der Zulassungsstelle befinden. Oft muss man dann auch noch mit ein paar Tagen Wartezeit rechnen, bis man im Amt vorsprechen darf. Online kann man dafür einen Termin buchen:

Zur Zeit werden Termine in der Zulassungsbehörde der Stadt Leipzig nur zwei Wochen im Voraus eingestellt, um flexibel auf neue Anforderungen oder soweit notwendig auf neue Beschränkungen reagieren zu können. Dazu werden täglich in der Zeit von 08:00 bis 9:00 Uhr noch Termine für dringende Anliegen freigeschalten. Zurückgegebene Termine werden selbstverständlich auch zur Verfügung gestellt. Es braucht aber durchaus die Geduld der Bürger/-innen.

So könnt ihr euer Auto alternativ zulassen

Kennzeichen ASL
Bildrechte: imago images / Steinach

Nicht alle Städte oder Landkreise in Mitteldeutschland bieten Alternativen zum persönlichen Vorsprechen in der KFZ-Zulassungsstelle an. Um herauszufinden, wo das geht, muss man sich selbst bei der zuständigen Behörde informieren. Aber einige Zulassungsstellen haben inzwischen nicht nur eine Online-Terminvergabe, sondern bieten sogar eine Online-Zulassung an.

Online-Portal i-KFZ nutzen

Seit 2019 können Privatkunden theoretisch für Umschreibungen, Neuzulassungen und Außerbetriebsetzungen von Fahrzeugen in einigen Städten das Online-Portal i-KFZ nutzen. Das hat das Bundesverkehrsministerium im Oktober 2019 gestartet. Doch das Portal ist nicht in allen Städten verfügbar. Dafür braucht man dann nicht nur alle nötigen Unterlagen für das Zulassungsamt, sondern auch ein NFC-fähiges Smartphone oder Lesegerät und einen Personalausweis mit aktivierter Online-Ausweisfunktion. Außerdem muss man sich die kostenfreie „AusweisApp2" herunterladen. Die Stadt Leipzig bietet diese Form der Zulassung beispielsweise schon an.

Zulassungsdienst beauftragen

Sollte bei eurer Zulassungsstelle kein Online-Verfahren angeboten werden, bleibt oft noch sich an einen kommerziellen Zulassungs-Dienstleister zu wenden. Die brauchen nur alle benötigten Papiere und eine Vollmacht und regeln dann die Zulassung und das Prägen der Nummernschilder. Das kostet dann natürlich mehr, als die reine Zulassung. Aber das Auto ist dann oft schon innerhalb weniger Tage zugelassen. Denn die Dienstleister können, anders als Privatpersonen, bei den Zulassungsstellen an einem Termin oftmals mehrere Autos zulassen.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Bei der Arbeit | 30. Juli 2020 | 10:15 Uhr

Weitere Informationen zu Corona