Sorgen Reisen für eine zweite Corona-Welle?

Immer mehr Beschränkungen werden gelockert. Auch Urlaube sind wieder denkbar. Mediziner vermuten, dass vor allem das Reisen dafür sorgen kann, dass sich das Corona-Virus wieder weiter ausbreiten kann.

Strandurlaub: Am ersten Wochenende nach der Lockerung der Coronaeinschränkungen in Griechenland lockt es bereits viele Athener an die nahegelegenen Strände von Alimos und Glyfada in Attika.
Bildrechte: imago images / ANE Edition

Den Sommerurlaub haben viele in Gedanken schon abgehakt. Jetzt könnte er doch möglich werden: Immer mehr Tourismus-Regionen werden wieder geöffnet. Ab dem 25. Mai dürfen Touristen zum Beispiel wieder nach Mecklenburg-Vorpommern reisen. Dem Urlaub an der Ostsee steht also nichts mehr im Weg. Laut der dpa warnen viele Mediziner, dass vor allem das Reisen eine zweite Corona-Welle hervorrufen könnte.

Infektionszahlen sehen gut aus

Dass wir derzeit viele Lockerungen erleben, hat verschiedene Gründe. Zum Einen können Wissenschaftler immer genauer erklären, wie sich das Virus verbreitet. Zum anderen sind die Infektionszahlen deutlich gesunken. Dennoch haben die Lockerungen auch einzelne Infektionsherde hervorgerufen. Im niedersächsischen Landkreis Leer haben sich mehrere Menschen mit dem Virus angesteckt. Sie hatten in einem Restaurant offenbar eine private Feier besucht. Der Arzt und Gesundheitsforscher von der Universität Marburg, Max Geraedts, sagte der dpa, dass gerade solche Orte, an denen wir eng zusammenkommen, ausreichen könne, um einen starken Anstieg der Infektionszahlen loszutreten.

Reisen als Auslöser einer zweiten Welle

Durch das Reisen könne sich das Virus einfacher flächendeckend ausbreiten, so Geraedts. Dann könnten auch Regionen betroffen sein, die in der Vergangenheit weniger Infektionen zu verzeichnen hatten. Ähnlich sieht das Hajo Zeeb vom Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie in Bremen. Er sagte der dpa:

Wenn man sich veranschaulicht, dass nur ein sehr geringer Bevölkerungsanteil bisher immun sein dürfte, so ist klar, dass das Virus sich schnell auch wieder ausbreiten kann, wenn die Bedingungen dafür stimmen.

Allerdings wäre es von Vorteil, dass die Infektionszahlen nicht nur in Deutschland gesunken sind. Auch in anderen beliebten Reiseländern, zum Beispiel rund um das Mittelmeer, werden weniger Infektionen verzeichnet.

Weitere Informationen zu Corona