Kommen wegen Corona Preiserhöhung in Restaurants und Kneipen?

Viele gastronomische Einrichtungen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen haben wieder geöffnet. Allerdings gelten strenge Abstandsregelungen. Deshalb können nicht so viele Besucher bedient werden. Steigen dadurch die Preise für Getränke und Speisen an?

Eine junge Frau serviert im Restaurant Kaffee
Bildrechte: dpa

Viele Friseure haben es vorgemacht: Aufgrund strenger Abstands- und Hygieneregelungen werden mehr Kosten verursacht und es können weniger Kunden gleichzeitig bedient werden. Deshalb haben viele Geschäfte eine „Corona-Gebühr“ eingeführt. Vor ähnlichen Problemen stehen gastronomische Einrichtungen. In Kneipen und Gaststätten müssen größere Abstände eingehalten werden. Werden dadurch das Bier und das Abendessen teurer?

Betreiber denken über Preiserhöhungen nach

In Sachsen dürfen Kneipen und Gaststätten seit vergangenen Freitag öffnen. Gitta Niemann betreibt in Leipzig unter anderem das „Volkshaus“ und das „Kaiserbad“. Sie sagt über mögliche Preiserhöhungen:

Wenn ich ein wirtschaftlich agierendes Unternehmen bin, sollte ich darüber nachdenken. Ich gehe davon aus, dass es an der einen oder anderen Stelle zu Preiserhöhungen kommen muss.

Gitta Niemann, Gastronomin aus Leipzig

Allerdings ginge es dabei nicht um einen höheren Gewinn oder eine Bereicherung, sondern „schlicht und ergreifend um Existenzsicherung“. In ihren Einrichtungen gibt es jetzt zum Start keine höheren Preise. Sie möchte die kommenden vier Wochen abwarten und dann „schauen, ob die Einnahmen zu den Ausgaben passen“.

Verband erwartet stabile Preise

Die Landesverbände des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA) in Mitteldeutschland haben keine Übersicht, wie viele Betriebe tatsächlich über höhere Preise nachdenken. Michael Schmidt, Präsident des DEHOGA in Sachsen-Anhalt sagt:

Ich denke, man muss auch sehr sensibel sein, um zu schauen: Wie ist die Nachfrage.

Michael Schmidt, Präsident des DEHOGA Sachsen-Anhalt

Denn wenn eine Preiserhöhung stattfindet und die Besucher nur zögerlich kommen, dann könnten weiterhin nicht alle Kosten gedeckt werden. Außerdem wird ab dem 1. Juli die Mehrwertsteuer auf Speisen in Restaurants auf sieben Prozent gesenkt. Das könne ein Argument dafür sein, die Preise stabil zu halten.

Michael Schmidt
Michael Schmidt, DEHOGA Sachsen-Anhalt Bildrechte: dpa

Würden wir mehr zahlen?

Eine nicht repräsentative Umfrage von MDR JUMP hat in Leipzig ergeben: Die meisten Menschen würden im Restaurant mehr zahlen. Ein Mann sagte: „Das ist das Mindeste, um den Leuten zu helfen. Es ist ein Stück Kultur!“ Dass die Preise angehoben werden, davon geht eine Frau sicher aus: „Das müssen sie ja! Sie bezahlen ja überall mehr. Natürlich wird das etwas angehoben werden.“

Was hältst du von höheren Preisen in der Gastronomie?

Würdest du auch bei höheren Preisen in Restaurants, Gaststätten und Kneipen gehen?

26% 54 Stimmen   Ja, ich würde auch mehr Geld ausgeben.
68% 143 Stimmen   Nein, ich bin nicht bereit mehr Geld zu zahlen.
7% 14 Stimmen   Ich bin mir unsicher.

Stand: 22.05.2020 18:52:01 Uhr 211 Stimmen Die Abstimmungsergebnisse sind nicht repräsentativ.

Die Abstimmung ist beendet.

Weitere Informationen zu Corona