Welche Länder, welche Regeln? Reisen zu Corona-Zeiten

Wieder in Italien am Strand liegen oder Wandern in Spanien? Nach Monaten des Zuhausebleibens scheint Reisen fast unmöglich. Doch einige Länder bereiten sich wieder auf Tourismus vor.

0098595793
Bildrechte: imago images / UIG

Fällt der Sommerurlaub nun doch nicht ins Wasser? Viele Länder lockern gerade ihre Corona-Regeln. Dazu gehören auch die Einreiseregeln. Aber: Noch gilt die weltweite Reisewarnung des Auswärtigen Amtes für alle nicht notwendigen, touristischen Reisen ins Ausland bis zum 14. Juni. Außenminister Heiko Maas hat die Situation so zusammengefasst:

Die Urlaubssaison 2020 wird ganz anders als wir es zuletzt gewohnt waren, das lässt sich schon jetzt sagen. Und sie wird anders als wir uns das alle unter normalen Umständen wünschen.

So geht es weiter mit dem Reisen

Antikörper-Bluttest für Coronavirus COVID-19
Bildrechte: imago images/Future Image

Die EU-Kommission will Tourismus im Ausland ab den Sommermonaten wieder ermöglichen. Reisebeschränkungen sollen vorerst dort abgeschafft werden, wo es eine vergleichbare Entwicklung der Corona-Fälle in den angrenzenden Ländern gibt. Außerdem müssen in dem Reiseland genügend Krankenhausbetten für eventuelle Covid-19-Notfälle und ausreichend Corona-Tests vorhanden sein. Die Nationalität der Reisenden soll keine Rolle spielen.

In welche Länder darf man bald eventuell wieder reisen?

Strandurlaub: Am ersten Wochenende nach der Lockerung der Coronaeinschränkungen in Griechenland lockt es bereits viele Athener an die nahegelegenen Strände von Alimos und Glyfada in Attika.
Bildrechte: imago images / ANE Edition

Für eine Übersicht der Corona-Situation in Reiseländern plant die EU-Kommission eine Online-Karte anzulegen. Urlauber könnten in näherer Zukunft zumindest Hoffnung auf Reisen in EU-Länder haben.

Zum Beispiel der griechische Premier Kyriakos Mitsotakis setzt sich dafür ein, Reisen bald wieder zu genehmigen. Voraussetzung sei jedoch ein negativer Corona-Test.

Nachdem nun Deutschland seine Grenzen zu den Nachbarländern gelockert hat, ziehen andere EU-Länder eventuell bald nach. Zum Beispiel hat Sebastian Kurz, der Kanzler Österreichs, erklärt, dass die Grenze zu Deutschland noch vor dem Sommer geöffnet werden soll.

Auch auf den Balearen dürfen Hotels und Restaurants wieder öffnen. Doch bisher dürfen nur Spanier auf die Inseln einreisen. Die internationalen Flugverbindungen sind noch gestrichen. Mit ausländischen Gästen rechnet man ab Juli.

Nach und nach werden noch mehr Länder über offene Grenzen und Tourismus entscheiden.

Welche Länder haben noch Einreisebeschränkungen?

Touristen fotografieren sich mit Mundschutz vor der Kathedrale.
Bildrechte: dpa

Italien, das schwer vom Corona-Virus betroffen war, erlaubt Einreisen nur wenn es sich um „nachweisbare berufsbedingte Fahrten, gesundheitliche Gründe oder sonstige absolute Notwendigkeit handelt" - so schreibt es das Auswärtige Amt. Diese Gründe müssen Einreisende schriftlich in einer Erklärung auflisten. Auch in Frankreich kann man nur mit einem wichtigen Grund einreisen, als Berufspendler beispielsweise. Dafür muss man aber eine internationale Einreisebescheinigung dabei haben.

Polens Regierung hat beschlossen, die geltenden strikten Einreisebeschränkungen noch bis zum 12. Juni aufrecht zu erhalten. Auch Spanien erwägt die Grenzen für Einreisende noch bis Juli geschlossen zu halten. Dänemark kann man im Moment nur mit triftigem Grund bereisen. Diese Regelung gilt bis mindestens 31. Mai. Die Niederlande wollen ab Juli Lockerungen für den Tourismus einführen, auch Tschechien denkt über eine Grenzöffnung im Juli nach, ebenso Polen.

Mehr Informationen findet ihr zu den einzelnen Ländern auf der Seite des Auswärtigen Amtes.

Wie können wir uns beim Reisen schützen?

Frau mit Sonnenbrille und Mundschutz
Bildrechte: imago images / ITAR-TASS

Nach wie vor empfehlen sich folgende Schutzvorkehrungen: Sicherheitsabstand von mindestens eineinhalb Metern und auch die Hygiene-Vorschriften sollen weiterhin eingehalten werden.

Auch in den Hotels, Restaurants und Cafés müssen bestimmte Hygiene-Regeln eingehalten werden. Dafür gibt es diese Vorschläge: Für das Essen in Hotels stehen festgelegte Zeitrahmen zur Debatte, damit so ein Ansturm und das Zusammenkommen vieler Menschen verhindert wird. Das könnte auch für die Nutzung von Fitnessstudios und Pools gelten.

Muss ich nach der Einreise in ein anderes Land in Quarantäne?

Das kommt auf die Regelungen im jeweiligen Land an: Zum Beispiel in Großbritannien müssen Einreisende in eine zweiwöchige Quarantäne. Auch in Spanien gilt noch eine Quarantäne von zwei Wochen. Auch Irland prüft eine verpflichtende zweiwöchige Quarantäne bei Einreise.

Mehr Informationen findet ihr zu den einzelnen Ländern auf der Seite des Auswärtigen Amtes.

Die Quarantäne-Regelung gibt es seit Anfang April auch für Einreisende nach Deutschland. Auch sie müssen sich in zweiwöchige Quarantäne begeben und beim zuständigen Gesundheitsamt melden. Die Regelung wurde nun aber aufgehoben für Einreisende, die aus EU-Ländern und Großbritannien kommen.

Wenn meine Reise abgesagt wurde, bekomme ich die Kosten erstattet?

Ein Flugzeug in einem Flughafen
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Laut EU-Recht müssen Anbieter das Geld für Flugtickets und Pauschalreisen erstatten. Das kann normalerweise in Form eines Gutscheines oder der Rückzahlung geschehen. Margrethe Vestager, Vize-Präsidentin der EU-Kommission, hat erklärt, dass gegen Länder, die die Freiwilligkeit von Gutscheinen aufgehoben hätten, rechtliche Schritte eingeleitet werden:

Die europäischen Verbraucher haben das Recht auf eine Erstattung in bar, wenn sie das wollen.

Wissenswertes zum Urlaub in Deutschland

Campingplatz Süßer See
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Thomas Bareiß, der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, glaubt an einen schönen Sommerurlaub in Deutschland: „Es steht für viele Heimaturlaub auf dem Programm. Ich gehe davon aus, dass das möglich sein wird, hoffentlich auch schon im Sommer“.

Noch im Mai erlauben viele Bundesländer das Einreisen und Übernachten wieder. Im Moment dürfen Hotels noch immer keine Zimmer an Reisende vermieten. Das soll sich aber Ende Mai ändern und auch diese Regel in vielen Bundesländern gelockert werden. Auch viele Campingplätze stehen schon in den Startlöchern. Es ist also auch möglich den Pfingsturlaub zum Beispiel an der Ostsee zu verbringen. In Thüringen dürfen Hotels schon ab Mitte Mai öffnen. Ab 30. Mai erlaubt dann auch Bayern wieder die Nutzung von Hotels, Ferienwohnungen und Campingplätzen. Auch Sehenswürdigkeiten wie Schlösser dürfen dann wieder öffnen.

Sind ab dem 15. Juni, nach der Reisewarnung des Auswärtigen Amtes, Reisen wieder möglich?

So genau lässt sich das jetzt noch nicht absehen. Das hängt natürlich von den Entwicklungen in den Ländern ab. Außenminister Heiko Mass dazu:

Heiko Maas (SPD), Auߟenminister, äuŸert sich bei einer Pressekonferenz im Foyer des Auswärtigen Amts zu aktuellen Entwicklungen bei der weltweiten Verbreitung des Coronavirus.
Bildrechte: dpa

Wir werden entscheiden müssen nach den Gesprächen mit den europäischen Ländern, mit den Reisezielen, die es nun einmal gibt, wie die Lage im Sommer ist. Und dann wird auch erst zu entscheiden sein, ob der Sommerurlaub möglich ist oder nicht. Möglicherweise werden wir differenzieren müssen zwischen einzelnen Ländern - je nachdem wie die Situation in dem Land ist. Wenn es in einem Land eine Ausgangssperre oder eine Einreisesperre gibt, dann hat sich die Frage eigentlich erübrigt, dann kann man dort auch keinen Urlaub machen.

Eine Entscheidung zur Aufhebung der Reisewarnung wird frühestens ab dem 14. Juni erwartet. Dafür müssen ein paar Voraussetzungen erfüllt sein: So sollen zum Beispiel wieder Flugverbindungen aufgenommen worden sein, damit Urlauber sicher aus ihrem Urlaub zurückkommen können. Und die Infektionszahlen müssen sinken. Außerdem erklärte Außenminister Heiko Maas:

Für Europa wird es sicher früher möglich sein, die Reisewarnung aufzuheben als für andere Reiseziele – vorausgesetzt, dass sich der jetzige positive Trend in vielen Ländern verstetigt.

Mit Material der Presseagenturen AFP und dpa.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Feierabendshow | 12. Mai 2020 | 18:40 Uhr

Weitere Informationen zu Corona