Corona-Hilfe: Bekommen wir bald Neuwagen zum Schnäppchenpreis?

Die Wirtschaft leidet unter den Beschränkungen aufgrund des Corona-Virus. Das sorgt auch in der Automobil-Branche für Probleme. Die Absatzzahlen sind gesunken. Deshalb könnte es jetzt Hilfe vom Staat geben.

Ein neues Auto zu einem Schnäppchen-Preis? Das könnte schon bald möglich sein. Zum Beispiel VW fordert Prämien beim Autokauf. Die Regierungschefs von Niedersachsen, Bayern und Baden-Württemberg wollen über die Unterstützung der Autoindustrie sprechen. Davon könnten auch viele Firmen und Arbeitnehmer in Mitteldeutschland profitieren.

Nur für Elektroautos?

Politiker und Wirtschaft diskutieren vor allem darüber, welche Fahrzeuge gefördert werden könnten und ob sie wie nach der Finanzkrise als „Abwrackprämie“ gezahlt werden - also im Tausch gegen ein altes Auto. Umweltverbände fordern, dass nur Elektro-Fahrzeuge einen Zuschuss erhalten. Schon jetzt gibt es für diese Autos eine Umweltprämie von bis zu 6.000 Euro. Mit einer weiteren Förderung könnte der Absatz von Elektroautos weiter ansteigen. Auf dieser Seite steht auch der bayerische Ministerpräsident Söder. Das sagte er im Interview mit "Focus Online“. Demnach könnte die Prämie für Elektroautos auf 10.000 Euro angehoben werden.

Sollte es eine Prämie für Neuwagen geben?

50% 773 Stimmen   Ja, für alle Fahrzeuge
11% 165 Stimmen   Für Elektroautos und Hybridfahrzeuge
9% 146 Stimmen   Nur für Elektro-Fahrzeuge
30% 454 Stimmen   Nein, ich bin gegen eine Förderung

Stand: 08.05.2020 22:32:20 Uhr 1538 Stimmen Die Abstimmungsergebnisse sind nicht repräsentativ.

Die Abstimmung ist beendet.

Umweltverbände wollen kein Geld für Diesel und Benziner

VW würde sich darüber freuen, wenn auch Fahrzeuge ohne Elektroantrieb gefördert werden würden. Umweltverbände wollen das verhindern. Solche Meldungen kommen zum Beispiel vom BUND und von Greenpeace. Nach deren Einschätzung könnte jetzt eine CO2-Reduktion gefördert werden.

E-Auto
Elektroautos könnten von einer Prämie weiter verbreitet werden. Bildrechte: imago images / Jan Huebner

Auch andere Ideen werden ins Rennen gebracht

Möglich wäre es auch, andere Unterstützungen zu entwickeln. Denkbar wäre eine Mehrwertsteuersenkung oder eine Staffelung nach verschiedenen Antriebsarten. So könnten auch Hybrid-Fahrzeuge eine kleinere Förderung erhalten.  Der Verkehrsclub Deutschland fordert sogar eine „Mobilitätsprämie für alle, mit der man auch E-Bikes, BahnCards und ÖPNV-Abos kaufen kann.“

Weitere Informationen zu Corona