Diese Corona-Regeln gelten im Juni in Mitteldeutschland

Dank sinkender Infektionszahlen sind in allen drei mitteldeutschen Ländern die Corona-Regeln teils deutlich gelockert worden. Relaxen im Freibad, Klassenfahrten und Hotelübernachtungen sind zum Teil schon wieder möglich.

Einkaufsbummelunter Corona-Bedingungen in Erfurt
Bildrechte: MDR/Karina Heßland

In Sachsen gelten seit dem 31. Mai neue Corona-Regeln. Inzwischen sind alle Landkreise und kreisfreien Städte unter die Inzidenz von 100 gesunken. Das heißt: Die Regeln der Bundesnotbremse gelten überall nicht mehr. Damit gibt es keine Ausgangssperren mehr, Kunden dürfen wieder ohne Termin, allerdings mit aktuellem Negativtest in die Geschäfte. Weitere Neuerungen:

Kontakte

Inzidenz unter 100:

  • Fünf Personen aus zwei Hausständen dürfen sich drinnen treffen, draußen maximal zehn Personen aus zwei Hausständen (Geimpfte, Genesene und Kinder unter 14 zählen nicht mit)

Inzidenz unter 50:

  • Zehn Personen aus verschiedenen Hausständen dürfen sich treffen

Schulen und Kitas

  • Regelbetrieb bei einer Inzidenz unter 50, Testpflicht für die Schülerinnen und Schüler bleibt erhalten, ebenso die Maskenpflicht ab Klasse 5

Freizeit

  • Zoos, Tierparks, Freibäder sowie Freizeit- und Vergnügungsparks, Theater, Museen, Bibliotheken, Ausstellungen dürfen öffnen
  • Geschlossen bleiben: Spaßbäder, Saunen, Zirkusse, Discos, Clubs, Indoorspielplätze, Seilbahnen, Bordelle, Spielbanken

Gastronomie und Tourismus

Inzidenz unter 100:

  • Außengastronomie darf öffnen; wenn mehrere Hausstände an einem Tisch sitzen, wird ein aktueller Negativtest verlangt
  • Campingplätze dürfen öffnen, Ferienwohnungen vermietet werden

Inzidenz unter 50:

  • Außengastronomie darf ohne Einschränkungen öffnen, im Innenbereich wird ein Test benötigt, sollten mehrere Hausstände an einem Tisch sitzen
  • Hotels und Pensionen dürfen Übernachtungsgäste aufnehmen

Die neue Verordnung gilt vom 31. Mai bis 13. Juni.

Niedrige Inzidenzen in Sachsen-Anhalt

In Sachsen-Anhalt sind inzwischen alle Städte und Landkreise unter einer Inzidenz von 50. Deshalb wurden weitere Lockerungen angekündigt. Liegt die Inzidenz unter 35, gilt im Juni unter anderem:

Kontakte

  • Jede Person darf weitere zehn Menschen aus verschiedenen Haushalten treffen

Gastronomie

  • Testpflicht im Außenbereich entfällt, im Innenbereich müssen weiter Tests vorgelegt werden
  • Öffnungszeiten dürfen über 22 Uhr verlängert werden

Freizeit

  • Frei- und Spaßbäder dürfen öffnen, innen gilt eine Testpflicht
  • beim Sport entfällt die Personenbeschränkung für Training im Innenbereich, zudem dürfen wieder mehr Menschen bei Sportveranstaltungen zuschauen
  • Laienkünstler, Orchester und Bands dürfen wieder proben und auch Konzerte geben
  • Theater und Kinos dürfen Besucher einlassen: 250 drinnen, bis zu 500 draußen

Die neue Verordnung gilt vom 2. bis 29. Juni.

Thüringen hat die höchsten Inzidenzen

Thüringen ist bundesweit nach wie vor das Land mit den höchsten Infektionszahlen. Hier sind in zwei Landkreisen auch immer noch die Regeln der Bundesnotbremse gültig. Dennoch gibt es unter anderem diese Lockerungen:

Schulen

Inzidenz unter 50:

  • Maskenpflicht für Klasse 1 bis 6 entfällt

Inzidenz unter 35:

Kontakte

Inzidenz unter 100:

  • ein Haushalt und zwei weitere Personen dürfen sich in geschlossenen Räumen treffen, unter freiem Himmel: ein Haushalt und vier weitere Personen

Inzidenz unter 50:

  • drinnen ein Haushalt und fünf weitere Personen, draußen ein Haushalt und zehn weitere Personen.

Inzidenz unter 35:

  • in geschlossenen Räumen darf sich ein Haushalt mit zehn weiteren Personen treffen, im Freien gibt es keine Einschränkungen mehr, nur noch Empfehlungen

Veranstaltungen

Inzidenz unter 100:

  • Außenveranstaltungen sind erlaubt, es gilt aber eine Testpflicht

Inzidenz unter 50:

  • Testpflicht wird bei Außenveranstaltungen aufgehoben, es muss aber 10 Tage im Voraus eine Erlaubnis bei der zuständigen Behörde eingeholt werden
  • bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen muss ein Test vorgelegt werden

Inzidenz unter 35:

  • keine Beschränkungen für Außenveranstaltungen, drinnen bleibt es bei der Testpflicht, außerdem muss die Veranstaltung zwei Tage im Voraus angemeldet werden

Gastronomie

Inzidenz unter 100:

  • Außengastronomie darf öffnen, Corona-Tests und Termine sind nicht erforderlich

Inzidenz unter 50:

  • Innenräume von Restaurants dürfen öffnen mit Testpflicht

Inzidenz unter 35:

  • Testpflicht für Innengastronomie entfällt

Hotels

Inzidenz unter 100:

  • Hotels dürfen zu 60 Prozent ausgelastet sein, Gäste müssen sich testen lassen und ihre Kontaktdaten angeben. Ab einer Inzidenz unter 50 kann es "Erleichterungen" geben. Wie diese genau aussehen sollen, wurde noch nicht mitgeteilt

Die neue Corona-Verordnung gilt ab 2. Juni bis Ende des Monats.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Nachrichten | 01. Juni 2021 | 14:00 Uhr

Weitere Informationen zu Corona