Nur mit FFP2-Maske in Bus & Bahn: So wird kontrolliert

Mit der neuen bundesweiten Corona-Notbremse wurde auch eine FFP2-Maskenpflicht in Bus, Bahn und Straßenbahn eingeführt. Auch in Mitteldeutschland wird das kontrolliert.

Frau mit FFP2-Maske
Bildrechte: imago images/Rolf Poss

Die neue bundesweite Corona-Notbremse sieht nicht nur die Schließung von Schulen und Geschäften in vielen Regionen vor. Auch beim Fahren mit Bus und Bahn hat sich etwas geändert. Liegt ein Landkreis oder eine kreisfreie Stadt drei Tage lang mit ihrem Inzidenzwert über 100, gilt in den Fahrzeugen und an den Haltestellen eine FFP2-Maskenpflicht. Eine einfache OP-Maske reicht dann nicht mehr aus.

Da fast alle Kreise in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen diesen Wert überschritten haben, gilt die FFP2-Pflicht in sehr vielen Regionen.

So wird die Regelung kontrolliert

Die Magdeburger Verkehrsbetriebe werden kontrollieren, ob ihre Fahrgäste die Regelung einhalten. Das passiert bei der normalen Fahrkartenkontrolle.

In der ersten Zeit wird die MVB mit viel Augenmaß vorgehen und Kulanz zeigen, wenn statt einer FFP2-Maske noch eine OP-Maske getragen wird.

Magdeburger Verkehrsbetriebe gegenüber der Deutschen Presseagentur

Wenn jemand keine FFP2-Maske trägt, wird das Unternehmen selbst kein Bußgeld verlangen. Das sei die Aufgabe von Ordnungsamt und Polizei.

Strafen in Halle geplant

Die FFP2-Maskenpflicht wird auch in Bus und Bahn in Halle kontrolliert. Prüfteams sollen hier kontrollieren. In der ersten Woche sollen einige Fahrgäste noch mit einer kostenfreien FFP2-Maske unterstützt werden. Zu einem späteren Zeitpunkt werde aber eine Vertragsstrafe in Höhe von 30 Euro fällig, wenn keine FFP2-Maske getragen wird. Das teilte das Unternehmen mit.

Eine Straßenbahn der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) in der Innenstadt der Messestadt.
Bildrechte: imago/Christian Grube

Bei den Leipziger Verkehrsbetrieben wird vorerst auf Kommunikation gesetzt. Der Sprecher, Marc Backhaus, sagte dem MDR:

Wir setzen in den nächsten Tagen vor allem auf Information und Sensibilisierung. Wir machen Ansagen, informieren über Haltestellenanzeigen.

Marc Backhaus, Leipziger Verkehrsbetriebe

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Nachrichten | 24. April 2021 | 06:00 Uhr

Weitere Informationen zu Corona