Eichsfelder Gitarrenlehrer rockt mit Jon Bon Jovi

16.04.2020 | 16:10 Uhr

Einen eigenen Song mit Jon Bon Jovi schreiben, aufnehmen und veröffentlichen? Für André Busse aus Duderstadt im Eichsfeld ist dieser Traum wahr geworden. Der Gitarrenlehrer aus Thüringen hat an Bon Jovis #DoWhatYouCan-Chellenge teilgenommen.

Jon Bon Jovi bei einem Auftritt im Ostragehege ind Dresden. (2011)
Bildrechte: Norbert Millauer/dapd

In Zeiten weltweiter Ausgehbeschränkungen hat Jon Bon Jovi die Durchhaltehymne „Do What You Can“ geschrieben. Den Song präsentierte er in einem Youtube-Video, allerdings mit lückenhaftem Text. Anstatt zu singen spielt Bon Jovi in der zweiten Strophe nur Gitarre. Den fehlenden Text soll nun jeder beisteuern, der sich traut. Für den Musiker André Busse war das kein Problem. Seit 30 Jahren ist er Bon-Jovi-Fan und hat schon über 50 Konzerte der Band gesehen, erzählt er stolz im Interview mit MDR JUMP:

Ich bin auf jeder Tour mindestens vier, fünf Mal dabei und auch immer vorne. Und ich bin seit 20 Jahren im offiziellen Fanclub.

Auch mit der eigenen Musik hat der Eichsfelder vor 30 Jahren wegen Bon Jovi angefangen. Mittlerweile spielt er in drei Bands und tritt auch solo auf. Diese Professionalität hört man dem 37-Jährigen an. Er hat nicht nur seinen eigenen Text geschrieben und perfekt eingesungen, sondern auch noch eine zweite Gitarre und Gesangsharmonien zu Jon Bon Jovis Part beigesteuert. Das Netz ist begeistert und vergleicht Andrés Stimme und seine Art zu Texten mit seinem Idol.

Da stand, dass Leute wirklich geweint haben und denen das total ans Herz gegangen ist und dass sie uns beiden danken. Und das finde ich total verrückt an der Nummer. Jon Bon Jovi und mir zusammen danken? Ich bin immer noch der kleine Fan!

Tatsächlich liegt der Mann aus dem Eichsfeld mit seinem Beitrag zur #DoWhatYou Can-Challenge ganz weit vorne. Über 75.000 Menschen haben seine Version des Songs schon auf Youtube angeklickt. Lobeskommentare kommen aus aller Welt. Viele fordern die Veröffentlichung seiner Version.

Weitere Informationen zu Corona