Brückentage 2021: So sieht der perfekte Urlaubsplan aus

Im Jahr 2021 fallen viele Feiertage auf Wochenenden. Das ist für Arbeitnehmer besonders ärgerlich. Aber: Mit ein bisschen Planung bekommen wir trotzdem viele freie Tage am Stück.

Ein ausgefüllter Urlaubsantrag liegt auf Reiseprospekten.
Bildrechte: imago images / blickwinkel

Was Urlaubstage betrifft, haben wir Deutschen es ganz schön gut. Obwohl der gesetzliche Mindesturlaub 24 Werktage beträgt, bekommen wir im Schnitt 28 Tage Urlaub. Und damit liegen wir im europäischen Vergleich gar nicht so schlecht. Hinzu kommen hier bei uns im Osten noch 11 Feiertage. Aber sind wir mal ehrlich: Urlaub können wir alle nicht genug haben! Auch wenn wir coronabedingt nächstes Jahr bestimmt noch nicht wieder frei und unbeschwert reisen können, Zuhause ist es sowieso am schönsten und ein paar freie Tage tun immer gut. Wie Du die Feiertage und Brückentage nächstes Jahr optimal nutzen kannst, das erfährst du hier:

Verlängertes Wochenende an Neujahr!

Es fängt schon mal gut an mit dem neuen Jahr. Der 1. Januar: Neujahr fällt auf einen Freitag. Das neue Jahr startet also entspannt mit einem 3-Tage-Wochenende. In Sachsen-Anhalt kann man mit 4 Urlaubstagen ganze 10 Tage am Stück frei machen. Hier ist nämlich der 6. Januar, Heilige drei Könige, ein Feiertag.

Ostern – 4 Tage Urlaub und 9 Tage frei

Um Ostern herum kannst du richtig viele Tage rausholen. Karfreitag ist am 2. April, Ostermontag am 5. Nimmst du beispielweise vom 29. März bis 1. April Urlaub, hast du mit 4 beantragten Urlaubstagen 10 Tage am Stück frei. Das gleiche gilt für die Woche nach Ostern, bzw. für beide Wochen: 8 Tage Urlaub – 16 Tage frei. Gleich mal verdoppelt.

Eine Familie im Auto
Freie Tage mit der Familie? Auch im Jahr 2021 bekommen wir das mit etwas Planung sehr gut hin. Bildrechte: imago images/Shotshop

Christi Himmelfahrt & Pfingsten

40 Tage nach Ostern steht Christi Himmelfahrt ein. Nächstes Jahr fällt der Feiertag auf den 13. Mai. Da hat man die Chance mit dem Brückentag am 14. als einem Tag Urlaub, 4 Tage frei zu bekommen. Wer länger Urlaub machen möchte, der kann im Mai richtig auf seine Kosten kommen. Mit dem Brückentag und der darauffolgenden Woche kann man aus 6 Urlaubstagen 12 Tage frei machen. Dann ist nämlich schon wieder Pfingsten. Nimmst du dir in der Woche nach Pfingsten vom 25. Mai bis 28. Mai 4 Tage frei, sogar noch länger. Kurzum: Es ist möglich mit 10 Urlaubstagen 18 Tage frei zu haben.

Die Durststrecke

Nach Pfingsten ist erstmal Schluss mit Feiertagen. Der Tag der Deutschen Einheit, Reformationstag, Weihnachten und Neujahr – alles fällt nächstes Jahr aufs Wochenende.

Die Thüringer haben aber am Weltkindertag, am 20. September noch mal ein verlängertes Wochenende. Der fällt 2021 auf einen Montag. Da könnte man mit 4 Tagen eine ganze Woche Urlaub machen und die Sachsen haben am Buß- und Bettag am 17. November die Chance auf vier freie Tage am Stück, wenn sie vom 15. bis 19.11. Urlaub beantragen.

Kein Recht auf Brückentage

Den Urlaub rechtzeitig zu planen und einzureichen, bringt viele Vorteile. Wer zuerst kommt, mahlt öfters auch zuerst. Aber: Einen gesetzlichen Anspruch auf Urlaub an Brückentagen gibt es nicht. Es liegt immer im Ermessen des Arbeitgebers, den Urlaub zu genehmigen. Du hast zwar Anspruch darauf, mindestens zwei Wochen zusammenhängenden Urlaub im Jahr zu machen. Das heißt aber nicht, dass du den auch in Wochen mit Brückentagen nehmen kannst. Außerdem sollte man immer offen und fair mit den Kollegen umgehen. Denn auch die wollen bestimmt mal zwischen den Feiertagen Urlaub haben.

Brückentage 2021
Bildrechte: MDR JUMP

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Morningshow | 28. September 2020 | 06:20 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP