Burg und die Boa: Würgeschlange entflohen

Vielleicht wollte sie sich einfach mal lang machen. In Burg in Sachsen-Anhalt ist eine Boa Constrictor ihrem Besitzer entflohen. Bisher fehlt von dem Tier jede Spur.

Eine Würgeschlange vom Typ Boa Constrictor schlängelt sich auf grünem Rasen
Bildrechte: imago images / Anka Agency International

Vor mehr als einer Woche ist in Burg eine Boa Constrictor ausgebüxt. Eine groß angelegte Suchaktion nach der zwei Meter langen Würgeschlange blieb ergebnislos. Seit mehr als 10 Tagen fehlt von dem Tier jetzt jede Spur. Die Einsatzkräfte haben die Suche mittlerweile aufgegeben, erklärt Jörg Rehberg, Bürgermeister von Burg:

Die Einsatzkräfte haben überhaupt keine Anhaltspunkte, wo die Schlange sein könnte.

Man könnten nicht mal sicher sein, ob sie sich nicht doch einfach im Haus des Besitzer versteck habe. Nicht mal ein Foto gebe es von dem Tier.

Die Burger Einwohner scheinen die Sache eher gelassen zu nehmen. Die Würgeschlange ist eher scheu gegenüber Menschen. Schlangen dieser Art fressen vor allem Mäuse und andere Kleintiere. Trotzdem sollen die Burger Fenster geschlossen halten und auf Haustiere und Kinder aufpassen.

Bei den warmen Temperaturen sollte es der Schlange bisher wohl ganz gut gehen. Einen Winter draußen würde das Tier aber aller Wahrscheinlichkeit nach nicht überleben. Eigentlich ist diese Schlangenart in Süd- und Mittelamerika zu Hause und braucht warme Temperaturen.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP - Die Feierabenshow | 26. August 2020 | 16:20 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP