Bienen
Bildrechte: MDR/Annette Schneider-Solis

Bienen oder Wespen töten - wie realistisch ist ein Bußgeld?

09.08.2018 | 10:20 Uhr

Sie summen und brummen um die Kaffeetafel oder das Grillfleisch. Bienen und Wespen haben derzeit Hochkonjuktur. Hausmittel um die Insekten fernzuhalten gibt es viele. Aber auch Strafen, falls man diese Tiere tötet.

Bienen
Bildrechte: MDR/Annette Schneider-Solis

Bienen und Wespen gehören zu den gesetzlich geschützten Tierarten. Und das bedeutet, wer diesen Tieren etwas antut, kann bestraft werden. Gabriele Huber-Schabel, 1. Vorsitzende des Imkerverbandes Sachsen-Anhalt im MDR JUMP-Interview:

Bienen stehen unter Naturschutz. Und da kann eine Strafe von bis zu 50.000 Euro ausgesprochen werden, wenn man Bienen, Wespen und Co tötet oder auch deren Winterruhe stört. Wenn beispielsweise eine Wespen- oder Hornissenkönigin unter Baumrinde vom Frühling träumt, und man die tötet, auch dann kann man bestraft werden.

Übrigens: Noch härter kann bestraft werden, wer eine Kreiselwespe tötet. Der Grund: Diese Art ist vom Aussterben bedroht und somit besonders geschützt. Sie steht auf der "Roten Liste bedrohter Tier- und Pflanzenarten". Wer das Leben eines Tierchens dieser Art voreilig beendet, muss mit einer Strafe von bis zu 65.000 Euro rechnen.

Ich habe noch nicht erlebt, dass die Strafen auch vollstreckt werden. Aber, die Möglichkeit besteht.

An der heimischen Kaffeetafel besuchen uns derzeit nur zwei Arten: die Deutsche Wespe und die Gemeine Wespe. Schließlich sind die Beiden auch Fleischfresser, wie die Hornisse. Und als Fleischfresser haben sie einen durchaus positiven Effekt. Ein Beispiel: Ein Hornissenvolk fängt jeden Nacht ein Pfund Stechmücken. Ähnlich sieht es bei den Wespen aus.

Wenn die einen Mangel haben und jetzt gehen die Nester zu Ende, da kehren die nicht wieder in ihr Nest zurück. Und dann kann es schon mal vorkommen, dass da Horden von hungrigen Bienen oder Wespen umherziehen und sich auch mal über ein Kuchenstück riesig freuen.

Die hohen Temperaturen der letzten Tage machen den Bienen übrigens nicht zu schaffen. Ihre Bruttemperatur beträgt immer 35 Grad. Trinken müssen aber auch die Bienen und das ist für sie schwierig. Deshalb freuen sie sich über Wasserstellen und ein paar Korken als Schwimmhilfe.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Wochenende | 12. August 2018 | 14:20 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP

Unsere aktuellen Themen