Weihnachtsgeschenke
Bildrechte: IMAGO

Online shoppen: Der perfekte Zeitpunkt für den Geschenke-Kauf

14.11.2018 13:04

In weniger als sechs Wochen ist Weihnachten. Viele kaufen die Geschenke für ihre Lieben online. Das wissen auch die Onlinehändler und drehen je nach Geschenk mal mehr und mal weniger an der Preisschraube. Wir sagen dir, wann du welches Geschenk am besten kaufst.

Weihnachtsgeschenke
Bildrechte: IMAGO

Erhöhen Onlineshops kurz vor dem Fest die Preise, um vom Geschenkemarathon zu profitieren? Verschenkt man daher besser Gutscheine und profitiert nach Heiligabend von sinkenden Preisen? Oder kann es sich kein Händler mehr leisten, nach einer Preiserhöhung teurer als die Konkurrenz zu sein, wenn jeder mit dem Smartphone einfach Preise vergleichen kann? Wir haben uns mit Julia Schnell von guenstiger.de die Preisentwicklungen für beliebte Geschenke genauer angesehen. Das Vergleichsportal hat für das Weihnachtsgeschäft die Preise im Onlinehandel in einer Studie untersucht. Dafür wurden 20 beliebte Produkte aus elf Geschenke-Kategorien beobachtet.

Spielsachen und Parfüm möglichst zeitig kaufen

Eltern und auch die Händler wissen, dass sich kaum ein Kind auf die Zeit nach Weihnachten vertrösten lässt. Puppen, Lego-Sets oder kleine Spielkonsolen müssen im Sack des Weihnachtsmanns drin sein. Gutscheine werden nicht akzeptiert. Entsprechend steigen die Preise Richtung Heiligabend eher an. Julia Schnell rät daher, Spielzeug so früh wie möglich zu kaufen:

Julia Schnell vom Vergleichsportal guenstiger.de
Bildrechte: Julia Schnell/guenstiger.de

Jetzt findet man in dem Bereich noch reduzierte Ware, da sollte man zuschlagen. Kurz vor dem Fest steigen Spielsachen um ca. acht Prozent im Preis an.

Auch wer Parfüm verschenken will, sollte damit nicht zu lange warten. Die Preise für Herren- und Damendüfte sind laut guenstiger.de seit August schon um zwei Prozent gestiegen und gehen bis zum Fest laut der Studie im Schnitt rund fünf Prozent hoch. Nach Heiligabend steigen die Preise zudem weiter leicht an.

Bei Technik lohnt es sich zu warten

Will man Geschenke aus dem Elektronikbereich shoppen, sollte man damit laut unserer Expertin noch etwas warten. Die echten Schnäppchen gibt es laut Julia Schnell oft erst kurz vor dem Fest:

Zwei Sportler zeigen sich ihre Smartwatches.
Bildrechte: imago/Westend61

Fitnesstracker beispielsweise sind letztes Jahr vor dem Fest um circa elf Prozent gefallen. Genauso war es bei Smartwatches. Die sind um acht Prozent im Preis gefallen. Bei Fernsehern waren es fünf Prozent.

Auch bei Notebooks und Kameras fielen in den letzten Jahren laut der guenstiger.de-Studie die Preise zu Weihnachten hin leicht. Alle genannten Geräte eignen sich daher auch als Last-Minute-Geschenke.

Im neuen Jahr wird es oft nicht günstiger

Gutschein kaufen und auf fallende Preise nach Weihnachten setzen: Das funktioniert als Spartipp zumindest laut der guenstiger.de-Studie nicht. Man habe kaum eine Geschenkekategorie gefunden, in denen die Preise im neuen Jahr deutlich sinken. Julia Schnell sagt:

Die wurden fast alle teurer. Eine Ausnahme gab es aber. Smartphone sind schon vor dem Fest um fast vier Prozent gesunken. Nach Weihnachten konnte man dann auch nochmal vier Prozent sparen.

Einige Waren werden nach Heiligabend sogar noch teurer: E-Book-Reader stiegen nach dem 24. Dezember im Preis um rund fünf Prozent. Bei Notebooks und Kamers wiederum blieben die Preise bis Februar stabil.

Feilschen lohnt sich immer

Ein altbekannter Spartipp ist laut guenstiger.de aber immer noch gültig: Käufer sollten die Preise für Geschenke im Geschäft und online (inklusive Versand) vergleichen. Sei ein Geschenk im Laden deutlich teurer als im Internet, könne man mit dem Verweis auf darauf oft noch mit dem Händler feilschen. Schließlich will der kurz vor Weihnachten auch ein Geschäft machen.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Feierabendshow | 14. November 2018 | 17:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 14. November 2018, 13:04 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP