Nick Carter von den Backstreet Boys
Bildrechte: Sony Music

Backstreet Boys: Nick Carter fürchtet seinen Bruder Aaron

18.09.2019 | 12:39 Uhr

Nick Carter von den Backstreet Boys
Bildrechte: Sony Music

Backstreet-Boys-Sänger Nick Carter (39) fürchtet sich so sehr vor seinem jüngeren Bruder Aaron (31), dass er ein offizielles Kontaktverbot beantragt hat. Auf Twitter schrieb Nick dazu:

Wegen seines zunehmend alarmierenden Verhaltens und seiner kürzlichen Beichte, er hege den Gedanken und die Absicht, meine schwangere Frau und das ungeborene Kind zu töten, mussten wir jede erdenkliche Maßnahme ergreifen, um uns und unsere Familien zu schützen.

Auch Angel Carter, die Schwester der beiden Brüder, habe eine einstweilige Verfügung eingereicht. Der Tweet endet mit den Worten:

Wir lieben unseren Bruder und hoffen ernsthaft, dass er schnellstmöglich die Behandlung bekommt, die er braucht, bevor er sich oder andere verletzt.

Aaron Carter selbst bestreitet die Vorwürfe und reagierte erbost mit mehreren Tweets. Unter anderem schrieb er:

Die einstweilige Verfügung besagt, dass ich 30 Meter Abstand halten soll. Es waren tausende Meilen seit Jahren. Das Rechtssystem als Druckmittel zu benutzen, hat bei einigen Mädchen funktioniert, aber nicht bei mir.

Damit spielt Aaron auf mehrere Vergewaltigungsvorwürfe gegen Nick Carter an, die er nun auf Twitter öffentlich macht. „Sie war 15 und ich war dabei“, schreibt er in einem anderen Tweet.

Der frühere Kinderstar Aaron Carter sprach vor Kurzem in US-Fernsehsendung „The Doctors“ über seine Schizophrenie, jahrelangen Drogenkonsum und seine umfassende medikamentöse Behandlung. Er sei zudem manisch-depressiv und leide an akuten Angstzuständen.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Abend | 18. September 2019 | 23:10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. September 2019, 12:39 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP