selbstgebastelter Adventskalender
Bildrechte: IMAGO

DIY-Adventskalender Adventskalender schnell selbst gebastelt

Egal ob für den Partner oder für das eigene Kind – in diesen Tagen besorgen viele noch einen Adventskalender, um ihren Liebsten eine Freude zu machen. Damit es nicht der einfache Schokoladen-Kalender aus dem Supermarkt wird, lohnt es sich auch noch kurz vor dem 1. Dezember Schere und Klebestift zur Hand zu nehmen. Wenn du immer noch keinen haben solltest, geben wir die die passenden Tipps für einen schnell selbst gebastelten Adventskalender.

selbstgebastelter Adventskalender
Bildrechte: IMAGO

Adventskalender für und mit Kindern basteln

Mit den großen Kulleraugen begeistert der Eulen-Adventskalender sicher jedes Kind. Ob die Eulen dabei ein hübsches goldenes oder knallbuntes Gefieder tragen, kann man dabei die Kleinen entscheiden lassen. Der Eulen-Adventskalender eignet sich nämlich gut, um ihn mit Kindern zusammen zu basteln.

Das brauchst du:

  • 24 Brotpapiertüten
  • weißes Papier
  • schwarzes Papier
  • buntes Papier
  • kleine Klammern
  • Stift, Zirkel, Lineal, Kleber und Schere

So geht’s:

Zuerst misst man die Breite der Brottüten, um zu wissen, wie breit das bunte Papier für den Bauch der Eule sein muss. Dann wird ein Halbkreis von der unteren Kante nach oben gezeichnet und dieser ausgeschnitten. Den Bauch klebt man mit der geraden Kante bündig vom Boden nach oben an die Papiertüte. Dann werden 48 große Kreise auf das weiße Papier und kleine Kreise auf das schwarze Papier aufgemalt. Alternativ zum Zirkel, kann man das auch mit einer Klebebandrolle, Münzen o.ä. abmessen - das werden die Augen der Eule. Zum Falten der Papiertüte werden die beiden Ecken der Tüte von oben jeweils nach unten gefaltet, damit ein Dreieck entsteht, welches nach unten geklappt und nach dem Befüllen mit einer Klammer befestigt wird. Nach dem Augen aufkleben, kann die Eule noch verziert und die Zahl aufgemalt werden.

Adventskalender für Kleinigkeiten

Mit dem Streichholz-Adventskalender kann man mit Kleinigkeiten dem Beschenkten eine Freude machen. Aufgeklebt auf einem Pappkarton kann man den selbstgestalteten Kalender auch an die Wand hängen.

Das brauchst du:

  • 24 Streichholzschachteln
  • Buntes Papier
  • Schere, Kleber, Lineal
  • Ggf. Dekosterne, Glitzer…
  • Ggf. 1 Pappkarton

So geht’s:

24 Rechtecke auf buntes Papier aufmalen und ausschneiden. Für die Standard-Streichholzschachteln müssen diese 5,5 cm x 8,5 cm groß sein. Diese werden dann einfach um die Streichholzschachtel geklebt und können dann mit weiteren Deko-Elementen und der Zahl verziert werden. Zum Schluss können die Streichholzschachteln dann auf einen Pappkarton aufgeklebt werden, den man ebenfalls gestalten kann.

Der Last-Minute-Adventskalender

Wenn man keine Zeit hat, einen komplizierten Kalender zu basteln, ist ein Adventskalender aus Papprollen die perfekte Lösung.

Das brauchst du:

  • 24 Papprollen (zum Beispiel: Klopapierrollen, die kann man auch teilen oder Küchpapierrollen, die man teilt oder viertelt)
  • Geschenkpapier
  • Geschenkband
  • Schere, Kleber, Lineal
  • Ggf. Dekosterne, Glitzer…
  • Ggf. Zweige, Pappkarton

So geht’s:

Die Papprollen werden befüllt und anschließend in Geschenkpapier eingepackt. Dabei kann man für alle Rollen das gleiche Papier verwenden oder unterschiedliche Papiere verwenden. An den Seiten wird das Papier dann einfach mit einem Geschenkband zugeknotet und zum Schluss mit einer Zahl beschriftet. Wer ein wenig kreativer sein mag, kann die Rollen auch zusammen mit Zweigen auf einen Pappring aufkleben und den Kalender als Kranz aufhängen.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Mittag | 28. November 2017 | 12:47 Uhr

Aktuell auf jumpradio.de