Autofahren im Sommer: Das ist bei Hitze am Steuer erlaubt

Wenn die Sommersonne das Auto aufheizt, muss man es sich drin so angenehm und kühl wie möglich machen. Ein paar Dinge sind aber trotz aller Sommerlässigkeit nicht erlaubt.

Im Sommer ein üblicher Anblick: Der Beifahrer legt die nackten Füße entspannt aufs Amaturenbrett (Symbolbild)
Bildrechte: imago images / Westend61

Sommersonne, Hitzerekorde, Flirren über dem Asphalt: In den heißen Monaten wollen alle möglichst entspannt durch den Tag kommen. Das sieht man dann auch beim Blick in andere Autos: Da steigen Menschen mit Flip-Flops und Badeklamotten ins Auto, der Beifahrer legt entspannt die Füße hoch und hält die Hand aus dem Fenster. Und alle wippen mit Eis in der Hand zur Sommermusik aus dem Autoradio. Klingt perfekt – ist aber nicht alles StVO-gerecht. Wir haben mit Katharina Lucà vom ADAC über die typischen "Autofahrer-Sommer-Sünden" gesprochen.

Darf der Beifahrer die Füße aufs Armaturenbrett legen oder aus dem Fenster baumeln lassen?

Das ist nicht verboten und wird entsprechend auch nicht geahndet. Zumindest nicht, wenn der Beifahrer dabei angeschnallt bleibt. ADAC-Sprecherin Katharina Lucà sagt:

Katharina Lucà, ADAC-Unternehmenssprecherin
Katharina Lucà, ADAC-Unternehmenssprecherin Bildrechte: ADAC

Bei einem Unfall kann so eine Sitzposition durchaus schwerwiegende Folgen und schwerwiegende Verletzungen nach sich ziehen. Wir haben das auch aktuell in einem Crashtest untersucht und festgestellt, dass das Verletzungsrisiko so sehr viel höher ist.

So könne etwa der Airbag bei dieser Sitzhaltung tödliche Verletzungen verursachen. Im Ernstfall kann sich auch die Versicherung querstellen und nicht alles zahlen.

Darf man barfuß oder mit Flip Flops hinters Steuer?

Diese Frage kommt jeden Sommer auf. Die Antwort darauf kann jeder geben, der schon einmal beim Fahren mit den bequemen Latschen am Bremspedal hängengeblieben oder mit nackten Füßen von der Kupplung gerutscht ist. Ohne festes Schuhwerk fährt man gefährlich.

Im Fall eines Unfalls kann das falsche Schuhwerk sogar als Verstoß gegen die Sorgfaltspflicht gewertet werden. Was dann wiederum dazu führen kann, dass die Versicherung ganz oder teilweise die Leistungen verweigert.

Ein Bußgeld droht allerdings nicht. Laut Straßenverkehrsordnung ist Autofahren ohne feste Schuhe nicht verboten. Eine Ausnahme gilt laut ADAC aber für alle Berufskraftfahrer.

Kann man bei Sommerhitze mit Badeklamotten Autofahren?

Der Gesetzgeber hat nichts dagegen, wenn sich Autofahrer und Mitfahrer auf dem Weg zu Freibad einmal Umkleiden sparen.

Mann mit Bart und ohne Shirt am Steuer eines Autos (Symbolbild)
Bildrechte: imago images / Westend61

Man darf auch in Badehose und Bikini Auto fahren. Das ist überhaupt kein Problem.

Grundsätzlich dürfen auch alle oben fahren. Entblößte Brüste könnten aber andere Autofahrer ablenken, so der ADAC. Wer ganz nackt fährt, kann ein Bußgeld für Erregung öffentlichen Ärgernisses kassieren. Das droht laut dem Automobilclub aber erst, wenn man das Auto nackt verlässt. Spätestens dann sollte man also wenigstens etwas Stoff anlegen.

Ist das Eis beim Autofahren erlaubt?

Typische Vaterantwort: Ja, wenn es nicht auf die Sitze tropft. In der Straßenverkehrsordnung steht dazu nichts. Die schnelle Erfrischung hinterm Steuer ist also erlaubt.

Eis essen und trinken während der Fahrt lenkt allerdings sehr ab. Wasserflasche nehmen, öffnen, trinken, schließen und am Ende die Flasche wieder abstellen: Laut einer Studie von uns lenkt das bis zu drei Sekunden von der Straße ab.

In der Zeit sind Autofahrer dann im Blindflug unterwegs.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP AM WOCHENENDE | 01. August 2020 | 11:40 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP