Ein Kinderkarussell
Die Elefanten am Kinderkarussel drehen sich bereits – bis Freitag sind auch die restlichen Fahrgeschäfte aufgebaut. Bildrechte: MDR/Cornelia Müller

Neuigkeiten, Bierpreise und Anreisetipps Eisleber Wiese: Vom Ochsenmarkt zum größten Volksfest Mitteldeutschlands

Immer im September entsteht in der Lutherstadt Eisleben eine Stadt in der Stadt. Schausteller und Händler aus ganz Europa nehmen auf dem 80.000 Quadratmeter großen Wiesengelände Aufstellung. Vier Tage lang gibt es eine riesige Wiesengaudi, eine halbe Million Besucher strömen alljährlich auf das Festgelände. Auch danach ist noch lange nicht Schluss. Alles Wichtige zur Eisleber Wiese 2019 im Überblick.

von Cornelia Müller, MDR SACHSEN-ANHALT

Ein Kinderkarussell
Die Elefanten am Kinderkarussel drehen sich bereits – bis Freitag sind auch die restlichen Fahrgeschäfte aufgebaut. Bildrechte: MDR/Cornelia Müller

Die Eisleber Wiese spielt längst in der Champions League der Volksfeste ganz vorne mit. Oft wird sie in einem Atemzug mit den ganz Großen genannt: dem Oktoberfest, der Cannstatter Wasen oder dem Hamburger Dom. In den ostdeutschen Bundesländern sucht die Eisleber Wiese ihresgleichen. Und sie wird schon mehr als 300 Jahre länger gefeiert als das Oktoberfest in München.

Seinen Ursprung soll der Eisleber Wiesenmarkt in einem im 16. Jahrhundert entstandenen Vieh- und Ochsenmarkt haben. 1521 erteilte Kaiser Karl den Mansfeldern auf dem Reichstage zu Worms die Privilegien zur Abhaltung eines Ochsenmarktes.

Wiesi – Maskottchen und ein echter Star

Dem Ursprung als Ochsenmarkt ist es zu verdanken, dass heutzutage ein knuffiges Öchslein Namens "Wiesi" das Maskottchen des Eisleber Wiesenmarktes ist. Wiesi steht an vielen Ecken in der Stadt als Figur, er prangt auf unzähligen Wiesen-Souvenirs und er ist der heimliche Star auf dem Festgelände. Denn Wiesi gibt es auch in Lebensgröße.

Wie ein echter Promi wird der plüschige Herzensbrecher in grüner Latzhose behandelt. Vor allem Kinder und Jugendliche wollen mit Wiesi Selfies machen. Die Wünsche erfüllt Nicole Wiesenmüller mit viel Herzblut. Denn die 43-jährige Eisleberin steckt in dem großen und ziemlich warmen Wiesi-Kostüm.

Wer Wiesi übrigens ganz sicher begegnen will: Am Sonnabend steht das Maskottchen von 15 bis 17 Uhr am Souvenirstand bereit – zum Knuddeln und natürlich für Wiesen-Erinnerungsfotos.

Ein Fest der Superlative

Wiesenzeit ist die Zeit, in der die Lutherstadt Eisleben den achtfachen Stromverbrauch und die höchsten Übernachtungszahlen hat. Für die Schaustellerkinder öffnet sogar eine eigene Wiesen-Schule. Das Areal selbst ist ein riesiger Tummelplatz. 80.000 Quadratmeter Fläche nimmt allein das Festgelände ein. Das erstreckt sich vom Stadtzentrum am Plan über die Lindenallee (Händlerstraße) bis zum Wiesengelände (Schausteller). So entsteht eine Vergnügungsmeile auf einer Gesamtlänge von vier Kilometern.

Infos zum 498. Eisleber Wiesenmarkt

Ein Plakt für die Eisleber Wiese
Bildrechte: Stadt Eisleben

Eröffnung, Freitag, 13. September:

  • 12 Uhr: Eröffnungsspektakel auf dem Markt und Umzug zum Festgelände
  • 14 Uhr: Warm-Up mit MDR SACHSEN ANHALT – Das Radio wie wir
  • 15 Uhr: Fassbieranstich


Höhenfeuerwerk zum Abschluss: Montag, 16. September, 22 Uhr

Kleine Wiese im Anschluss: 20. bis 22. September

Eintritt: frei
Bierpreis: halber Liter im Festzelt: 5 Euro
350 Schausteller und Händler, 43 Fahrgeschäfte, 7 Wiesenpremieren und Around the World XXL – Europas größter mobiler Kettenflieger

Anreise mit PKW:
direkte Parkplätze am Wiesenmarkt, maximal fünf Minuten Fußweg zum Festgelände, 4,00Euro pro PKW
Park&Ride: Shuttlebusse zum Festgelände, 1,50 Euro pro Person

Anreise mit Bus und Bahn: zusätzliche Züge zwischen Eisleben und Sangerhausen im 30-Minuten-Takt

Beachtliche 140.000 Quadratmeter kommen noch einmal hinzu, für Wohnwagen, LKW, Zugmaschinen und 5.000 zusätzliche Parkplätze für Wiesenbesucher. Über 1.000 Bewerbungen von Fahrgeschäften und Händlern bekommt das Team um Marktmeister Siegmund Michalski jedes Jahr auf den Tisch, 350 Zusagen wurden für die Wiese 2019 geschrieben. Aber immerhin auch 650 höfliche Absagen.

Das ist in diesem Jahr neu

Sieben Wiesen-Premieren gibt es in diesem Jahr. Adrenalinjunkies können sich beispielsweise auf Twister freuen, eine familienfreundliche Achterbahn. Die Gondeln drehen sich komplett um 360 Grad. The Beast ist eine Überschlagschaukel, bei der die Fahrgäste selbst entscheiden, ob sie eine ruhige Schaukel-Fahrt oder eine spektakuläre Überkopf-Fahrt wünschen.

Geister Villa ist eine Geisterbahn mit rasanter Berg- und Talfahrt im Innen- und Außenbereich sowie zahlreichen Spezialeffekten. Hurricane ist ein neues Rundfahrgeschäft. Bei leichter Fahrt beginnen die Gondeln sich immer schneller in alle möglichen Richtungen und vor allem zufällig zu bewegen; mal langsam, mal schnell, mal nach oben, mal nach unten, also etwas für die Mutigen.

Eisleber Wiese 2019 – ein fröhlicher Abschied

Zu den wohl größten Wiesenfans gehört die scheidende Oberbürgermeisterin der Lutherstadt Eisleben, Jutta Fischer. Sie geht in den Ruhestand und kandidiert zur Wahl im November nicht mehr. Zwei Amtszeiten lang hat sie als Rathauschefin leidenschaftlich das erste Wiesenfass angestochen. Am Freitag wird sie das in Tracht zum 14. und letzten Mal tun. Mit höchstens drei Schlägen will sie das Bier in diesem Jahr zum Fließen bringen. Im vergangenen Jahr hatte Jutta Fischer das sogar mit nur zwei Hammerschlägen geschafft. Schwingt jetzt ein wenig Wehmut mit? Jutta Fischer sagt: "Vermissen wird man das schon!" Sie ergänzt: "Selbstverständlich kommt man dann als Bürger vorbei, jubelt mit und freut sich mit!"

Quelle: MDR/cw

Dieses Thema im Programm MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 10. September 2019 | 16:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 12. September 2019, 20:12 Uhr