Queen
Bildrechte: Universal Music

Queen Song ist häufigster gestreamter Titel des 20. Jahrhunderts

12.12.2018 | 14:00 Uhr

Es gibt Künstler, die auch nach ihrem Tod unvergessen bleiben - so wie George Michael oder Freddie Mercury. Mit seiner Band "Queen" hat er nun einen neuen Rekord aufgestellt.

Queen
Bildrechte: Universal Music

Der Song "Bohemian Rhapsody" von Queen ist der am häufigsten auf Streamingdiensten abgespielte Titel des 20. Jahrhunderts. Auf Diensten wie Spotify, Apple Music und YouTube wurde der Titel weltweit mehr als 1,6 Milliarden mal abgespielt.

"Bohemian Rhapsody" - ein Song der Superlative

Queen hatte "Bohemian Rhapsody" schon 1975 auf dem Album "A Night At The Opera" veröffentlicht. Mit sechs Minuten Länge ist der Titel doppelt so lang wie ein gewöhnlicher Pop-Song. Untypisch sind auch die vielen musikalischen Wechsel von gefühlvoller Ballade zu opernhaftem Drama. Inzwischen ist der Song weltweit bekannt und wird auf vielen Partys und in Karaoke-Bars gesungen.

Top 3 der am häufigsten gestreamten Songs weltweit

1. "Bohemian Rhapsody" von Queen
2. "Smells Like Teen Spirit" von Nirvana
3. "Sweet Child O' Mine" von Guns N' Roses

Die zugrunde gelegten Zahlen beziehen sich übrigens auf den gesamten Zeitraum seit Beginn des jeweiligen Streamingdienstes, teilt die Plattenfirma mit. Nicht gezählt wurden von Nutzern hochgeladene Videos auf deren privaten Konten bei YouTube.

Weitere Queen-Rekorde

Die Dreharbeiten zum Kinofilm "Bohemian Rhapsody" über die Band "Queen"standen unter keinem guten Stern. Erst sprang der ursprünglich für die Hauptrolle des Freddie Mercury vorgesehene "Borat"-Star Sacha Baron Cohen aufgrund kreativer Differenzen mit Regisseur Bryan Singer ("X-Men: Apocalypse") ab.

Anschließend musste dieser selbst 16 Tage vor Drehschluss das Projekt verlassen. Den Staffelstab übergab er an Dexter Fletcher, der mit seinem Film "Eddie the Eagle". Alles weitere ist bekannt: Den Film haben allein in Deutschland rund 1,5 Millionen Menschen gesehen. Das kann man durchaus als großen Erfolg verbuchen. Aber wirklich unsterblich ist die Band geworden, nachdem ein Asteroid den Namen von Queen-Sänger Mercury trägt.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Abend | 12. Dezember 2018 | 22:50 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 12. Dezember 2018, 14:18 Uhr

Gerade aktuell