Campino
Bildrechte: dpa

Die Toten Hosen: Band-Doku feiert Premiere auf Berlinale

24.01.2019 | 13:13 Uhr

Die Jahre gehen auch an der Band "Die Toten Hosen" nicht spurlos vorbei. Das Gesamtwerk ist bereits auf dem Markt. Jetzt folgt ein Dokumentarfilm über Campino und Co. Premiere feiert der Film auf der Berlinale. Hier erfährst du, was über den Streifen schon bekannt ist.

Campino
Bildrechte: dpa

Das war ein gewaltiges Spektakel, im Oktober letzten Jahres: Vor insgesamt 90 000 Menschen in dem an zwei Abenden hintereinander ausverkauften Stadion endete nach eineinhalb Jahren ihre Tournee "Laune der Natour". Sänger Campino sagte vor dem Tourneefinale:

Wir wissen alle, dass solche Dinge nicht ewig gehen. Man muss uns nur näher ins Gesicht gucken, dann weiß man, dass die Uhr schon lange gelaufen ist.

Fast drei Stunden lang spielten die Hosen ihre Hymnen, unterstützt von Broilers-Sänger Sammy Amara, Beatsteaks-Frontmann Arnim Teutoburg-Weiß - und einem Streich-Quartett. Insgesamt 1,3 Millionen Menschen haben die Band in den vergangenen eineinhalb Jahren live gesehen. Bei der Tournee absolvierten Die Toten Hosen 56 Auftritte. Ihr Spätwerk beschert den Düsseldorfer Punkrockern ungeahnten Erfolg: "Wir sind noch nie so oft im Radio gespielt worden wie in den vergangenen eineinhalb Jahren", sagte Band-Manager Patrick Orth.

Doku bietet exklusive Einblicke in das Bandleben

Begleitet wurde der Tourabschied von einem Filmteam, das aus der Tour der "Hosen" einen Dokumentarfilm macht. Der Film zeigt die Band vor und hinter den Kulissen und erzählt ihre Geschichte anhand ihrer größten Hits. Regie führte Cordula Kablitz-Post, die die Band seit mehr als zehn Jahren immer wieder filmisch begleitet. Als Co-Regisseur bei den Konzerten konnte der renommierte Musikfilmregisseur Paul Dugdale gewonnen werden, der bereits mit Coldplay und den Rolling Stones zusammengearbeitet hat. Die Filmstiftung NRW förderte den Film mit 150 000 Euro. Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW:

Seit ihrer Gründung im Jahr 1982 schreiben Die Toten Hosen eine beispiellose Erfolgsgeschichte. Wie kaum eine andere Band stehen die Düsseldorfer mit ihrer Musik für ein deutsches Lebensgefühl, zeigen Haltung und setzen politische Zeichen – höchste Zeit für einen Dokumentarfilm für die große Leinwand.

Weltpremiere feiert der Film "Weil du nur einmal lebst - Die Toten Hosen auf Tour" über die Düsseldorfer Punkband im Friedrichstadt-Palast im Rahmen des Berlinale Special außerhalb des Wettbewerbs. Die Berlinale dauert vom 7. bis zum 17. Februar. Der bundesweite Kinostart ist für den 28. März 2019 angesetzt.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Abend | 24. Januar 2019 | 22:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 24. Januar 2019, 13:13 Uhr