Sängerin Avril Lavigne
Bildrechte: IMAGO

Avril Lavigne nach langer Krankheit zurück

07.09.2018 | 15:41 Uhr

Lange Zeit war es still um Avril Lavigne, denn sie litt an einer schlimmen Krankheit. Jetzt ist sie mit neuer Musik und neuer Hoffnung zurück.

Sängerin Avril Lavigne
Bildrechte: IMAGO

Auf ihrer Homepage schreibt die Sängerin einen offenen Brief an ihre Fans:

Ich freue mich so, dass ich endlich meine neue Single aus meinem neuen Album vorstellen kann. Seit meinem letzten Album sind fünf Jahre vergangen.

Die lange Pause lang vor allem an der Krankheit Lyme-Borreliose. Diese wurde 2014 bei ihr entdeckt. Übertragen wird sie unter anderem durch Zecken und kann die inneren Organe, Gelenke und das Nervensystem beeinflussen. Sie kann auch zu schweren Kopfschmerzen und Unbeweglichkeit führen. Eine schlimme Zeit für Avril Lavigne:

Diese fünf Jahren waren die schlimmsten meines Lebens, ich hatte physische und emotionale Kämpfe auszustehen. Aber ich habe es geschafft, diesen Kampf in Musik zu verwandeln. Und darauf bin ich sehr stolz.

Die Songs hat sie während ihrer Krankheit vor allem im Bett oder auf der Couch geschrieben und aufgenommen, schreibt sie.

Der Kampf gegen Lyme-Borreliose

Avril Lavigne möchte nun auch anderen Erkrankten helfen und hat eine Stiftung gegründet. Die Stiftung soll sich in der Aufklärung über Lyme-Borreliose engagieren und zum Beispiel geeignete Ärzte vermitteln.

Meine Stiftung soll sicherstellen, dass es diese Krankheit nicht mehr so oft gibt, wie gerade. Bald werden wir auch mit tollen Wissenschaftlern zusammenarbeiten um die Forschungen zu Lyme-Borreliose zu beschleunigen.

"Es fühlte sich an, als würde ich ertrinken."

Am 19. September ist es soweit: Nach ungefähr fünf Jahren erscheint der neue Song "Head above Water" von Avril Lavigne.

Es ist der erste Song, den ich in meinem Bett geschrieben habe und er handelt von einem der schlimmsten Momente meines Lebens. Ich hatte den Tod schon akzeptiert und konnte fühlen, wie mein Körper aufgab. Es fühlte sich an, als würde ich ertrinken. Als wäre ich unter Wasser und müsste zum Luftholen auftauchen.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Abend | 07. September 2018 | 21:10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 07. September 2018, 15:41 Uhr

Unsere aktuellen Themen