Campino
Bildrechte: MDR JUMP/Hagen Wolf

Splish Splash Nachts im Freibad: Campino wegen Hausfriedensbruch angezeigt

04.06.2018 | 18:43 Uhr

Eine Nacht mit Folgen: Erst spielten Die Toten Hosen im ausverkauften Dresdner DDV-Stadion, dann wollte Campino sich im Freibad nebenan abkühlen. Weil es aber ein Foto aus dem Georg-Arnhold-Bad gibt, haben die Betreiber jetzt Anzeige erstattet.

Campino
Bildrechte: MDR JUMP/Hagen Wolf

Wenn das mal keine Bauchlandung wird...

Es geht um ein Foto von Campino, der eine Bierflasche in der Hand und zwei Frauen im Arm hält. Nachts. Im Dresdner Georg-Arnhold-Bad. Das hätte vielleicht niemand mitbekommen, wenn Die Toten Hosen dieses Foto nicht auf ihrer Instagram-Seite veröffentlicht hätten.

Unter den mehr als 90.000 Followern war anscheinend auch die Dresdner Bäder GmbH, die das Georg-Arnhold-Bad betreibt. Von der gab es allerdings kein "Like" für die Aktion.

Am Sonntagmorgen hat man ja auf allen Kanälen das eindeutige Bild gesehen von Campino, dem Sänger der Toten Hosen, und zwei weiblichen Begleitungen und da haben wir uns entschlossen, den Vorfall an die Polizei zu übergeben.

Lars Kühl, Pressesprecher der Dresdner Bäder GmbH

Die muss jetzt klären, wie Campino und Co. nachts ins Freibad gekommen sind. Beim Thema Hausfriedensbruch macht man in Dresden nämlich keinen Unterschied zwischen Punkrocker und normalem Bürger.

Bitte nicht nachmachen

Mit der Anzeige will die Dresdner Bäder GmbH vor allem Nachahmer abschrecken - aus Sicherheitsgründen:

Wenn man so etwas macht, ist ja auch kein Rettungspersonal mit vor Ort, das im Notfall eingreifen könnte. Das ist natürlich eine ganz wichtige Sache, die darf man nicht vergessen.

Vergessen könnten die Dresdner Bäder den Vorfall, wenn Campino sich entschuldigen würde. Dann könne man nach einer einvernehmlichen Lösung suchen.
Fürs nächste Mal wissen vielleicht auch die Punkrocker aus Düsseldorf: Lieber vorher fragen. Aber wäre das dann noch Punkrock?

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Nachmittag | 04. Juni 2018 | 18:45 Uhr