Die Ärzte sammeln Geld für Berliner Clubs

Den Clubs geht es schlecht. Wegen der Corona-Krise sind sie seit März geschlossen, Betriebskosten laufen aber weiter, sodass vielen von ihnen die Pleite droht. Die Lage ist so schlimm, dass jetzt Die Ärzte mit einer Spendenaktion helfen wollen.

Bela B und Farin Urlaub - Die Ärzte zeichnen Lesung auf
Bildrechte: die ärzte/SO36/dpa

"Den Clubs geht es gerade nicht gut, weil die leben davon, dass Leute kommen und Konzerte besuchen", begründet Farin Urlaub die Aktion mit dem Namen "Halt's Maul und lies!". "Wir sind auf Bühnen groß geworden, die sehr klein waren." Bands sollten auch in Zukunft diese Möglichkeit haben, deswegen "würden wir gerne, dass ihr den Clubs helft, indem ihr dafür spendet, dass wir was vorlesen".

Bela B und Farin Urlaub haben im legendären Berliner Punk-Club SO36 eine 45-minütige Lesung aufgezeichnet, um Spenden für die seit Monaten geschlossenen Clubs zu sammeln. Ziel ist es, 200.000 Euro für die Berliner Clubs einzusammeln. Das Geld soll Läden wie dem Festsaal Kreuzberg, dem Privatclub oder dem SO36 zugute kommen.

Gelesen wird übrigens aus dem Comic "Didi & Stulle", in verteilten Rollen. Der Schöpfer des Comics sei für die Band der "lustigste Mensch des Universums".

Mit Material von dpa

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Nachrichten | 20. Juni 2020 | 13:00 Uhr