Wein mit Schraubverschluss
Bildrechte: IMAGO

Sind Weine mit Schraubverschluss schlechter?

07.09.2018 | 00:00 Uhr

Richtig guter Wein muss einen Korken haben - so lautet ein Mythos. Ist an der Behauptung etwas dran?

Wein mit Schraubverschluss
Bildrechte: IMAGO

Es gibt Mythen, die halten sich einfach hartnäckig. Dazu gehört zum Beispiel, dass Wein, der einen Schraubverschluss hat, qualitativ nicht so gut sein soll, wie Wein mit Korken. Aber stimmt das wirklich?

Fakt oder Fake?

Sind Schraubverschlüsse ein Zeichen für Billigweine? Der Getränketechnologe Jochen Born kennt die Antwort:

Das ist ganz klar ein Fake. Weine, die einen Schraubverschluss haben, bleiben eigentlich sogar frischer. Gerade leichte Weine, die durch Frische leben, sind damit ganz gut verschlossen. Denn Kork hat immer die Gefahr, dass auch der Wein danach schmeckt. Im Ausland ist es sogar so, dass gute Weine eher einen Drehverschluss haben und die schlechten einen Korken. Weil sie sagen: einen guten Wein wollen wir nicht versauen und deswegen nehmen sie den Drehverschluss.

Die Behauptung ist ganz klar ein Fake. Ein Drehverschluss sagt nichts über die Qualität des Weines aus.

Die MDR JUMP Morningshow sagt dem Halbwissen den Kampf an und prüft jeden Morgen um 05:20 Uhr und 07:20 Uhr die verrücktesten Internetmythen. Gemeinsam mit Experten checken Sarah und Lars den Wahrheitsgehalt der Behauptungen und klären am Ende: Ist die Behauptung Fakt oder Fake!?

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Morningshow | 07. September 2018 | 05:20 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 07. September 2018, 05:20 Uhr

Weitere "Fakt oder Fake?"-Folgen: