Hering essen hilft beim Nichtrauchen?

Zuletzt aktualisiert: 01.03.2020 | 14:52 Uhr

Hat man einmal angefangen mit dem Rauchen, ist es oft gar nicht so einfach, wieder aufzuhören. Es gibt tausend Tipps und Tricks, die beim Nichtrauchen helfen sollen. Einer davon ist zum Beispiel: Hering essen. Stimmt das wirklich?

Ein Fischbrötchen mit Bismarckhering
Bildrechte: imago images / mm images/Figge

Sarah und Lars aus der MDR JUMP Morningshow prüfen jeden Morgen um 05:20 Uhr und 07:20 Uhr Internetmythen auf ihren Wahrheitsgehalt. Gemeinsam mit Experten wird eine wilde Behauptung aus dem Netz unter die Lupe genommen: Ist es ein Fakt oder nur ein Fake?

Die Behauptung

Hering essen hilft beim Nichtrauchen.

Fakt oder Fake?

Vergesst Nikotin-Pflaster, Hypnose oder Akupunktur. Hering essen ist der neue Geheimtipp, oder? MDR Fernseharzt Dr. Karsten Lekutat weiß es:

In der Tat! Unglaublich aber wahr: Hering essen kann dabei helfen mit dem Rauchen aufzuhören. Wahrscheinlich ist es das Omega-3. Ein Stoff, der gerade in diesem Fisch ist. Omega 3 hat laut Studien den positiven Effekt, dass man weniger gerne Zigaretten raucht, d.h. man kann leichter aufhören. Muss man natürlich häufiger machen. Aber Hering ist ja auch gesund!

Statt der Zigarette also lieber eine Heringpause?

Der Hering ist kein Ersatz. Im Laufe des Tages den Hering zu essen reicht vollkommen aus - eine Hering- statt einer Raucherpause muss also nicht sein.

Hering essen, kann also beim Nichtrauchen helfen.

MDR JUMP Morningshow - Sarah & Lars - Fakt oder Fake
Bildrechte: MDR JUMP/Colourbox

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Morningshow | 02. März 2020 | 05:20 Uhr