Fakt oder Fake? Muss man Eier vor dem Kochen anpieksen?

Sarah und Lars aus der MDR JUMP Morningshow prüfen jeden Morgen um 05:20 Uhr und 07:20 Uhr Internetmythen auf ihren Wahrheitsgehalt. Gemeinsam mit Experten wird eine wilde Behauptung aus dem Netz unter die Lupe genommen: Ist es ein Fakt oder nur ein Fake?

Das perfekte Frühstücksei hinzubekommen grenzt schon fast an Raketenwissenschaft. Viele schwören darauf, ein Loch in die Schale zu pieksen, damit das Ei nicht platzt.

Die Logik dahinter ist einfach: Beim Erhitzen dehnt sich die Luft im Ei aus. Das Loch soll ihr den nötigen Platz dafür geben. Nicole Wegener von der Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt sagt aber, das ist Quatsch:

Das Anstechen von Eiern verhindert nicht, dass sie beim Kochen platzen. Die Eierschale hat kleine Poren und Öffnungen, über die die Luft aus dem Ei entweichen kann. Ein Anstechen ist also unnötig.

Dass Eier beim Kochen platzen, liegt übrigens auch nicht an der Luft im Ei, sondern an der Schale. Die besteht aus Kristallen. Wenn man das Ei dann direkt aus dem Kühlschrank in kochendes Wasser gibt, ist der Temperaturschock so groß, dass die Schale kaputtgeht.

Es ist also ein Fake: Eier muss man vor dem Kochen nicht anstechen.

MDR JUMP Morningshow - Sarah & Lars - Fakt oder Fake
Bildrechte: MDR JUMP/Colourbox

Jeder kennt es, jeder hat es und das Internet ist voll davon: Halbwissen. Halten Beziehungen doppelt so lange, wenn der Musikgeschmack ähnlich ist? Kann Benzin niemals billiger als 78 Cent werden? Wurde die kugelsichere Weste wirklich von einem Pizzaboten erfunden?

Die MDR JUMP Morningshow sagt dem Halbwissen den Kampf an und prüft ab sofort jeden Morgen um 05:20 Uhr und 07:20 Uhr die verrücktesten Internetmythen. Gemeinsam mit Experten checken Sarah und Lars den Wahrheitsgehalt der Behauptungen und klären am Ende: Ist die Behauptung Fakt oder Fake!?

Dieses Thema im Programm: MDR JUMP | 23.08.2017 | 05:20 Uhr

Weitere "Fakt oder Fake?"-Folgen: