Vokuhila heißt in Italien „Haare nach deutschem Stil“?

02.08.2018 | 00:00 Uhr

Sarah und Lars aus der MDR JUMP Morningshow prüfen jeden Morgen um 05:20 Uhr und 07:20 Uhr Internetmythen auf ihren Wahrheitsgehalt. Gemeinsam mit Experten wird eine wilde Behauptung aus dem Netz unter die Lupe genommen: Ist es ein Fakt oder nur ein Fake?

Die Mode und Frisuren der 80er
Bildrechte: IMAGO

Die Frisuren der 80er Jahre mussten vor allem eins sein: schrill, außergewöhnlich und voluminös. Dazu war dann eine Menge Haarspray Pflicht. Besonders beliebt war damals die "Vokuhila-Frisur" (VOrne-KUrz-HInten-LAng). Und angeblich heißt genau diese Frisur in Italien „capelli alla tedesca"  also: "Haare nach deutschem Stil".

Fakt oder Fake?

Ob das stimmt, weiß Lisa Weiss - unsere MDR JUMP-Reporterin in Rom:

Also das kann man nicht genau sagen. Ich hab das Internet durchforstet und hab auf den italienischen Seiten nicht wirklich viel dazu gefunden. Ich hab dann hier in Italien auch noch Leute gefragt, die die Achtzigerjahre so richtig miterlebt haben. Die haben dann alle gemeint: "Äh, noch nie gehört, aber „capelli alla tedesca" - also Haare nach deutschem Stil - das würde schon wirklich gut passen." Und wenns den Ausdruck noch nicht gibt, sollte man ihn wirklich erfinden! Aber genau das ist das Problem: In Italien gibt es ungefähr so viele Dialekte und regionale Unterschiede wie in Deutschland - es kann also durchaus sein, dass irgendwo auf der Straße in Italien einer sagt: "Klar, „capelli alla tedesca", das kennen wir doch!" Wir können also nicht ausschließen, dass es vielleicht doch stimmt!

Die Behauptung ist wohl ein Fake.

Übrigens: Auch Moderator und Komiker Guido Cantz schwelgt zurzeit verstärkt in Erinnerungen an früher - und an seine modischen Fehltritte. Der 46-Jährige moderiert im WDR die neue Retroshow "Für immer Kult", die sich um die 70er, 80er und 90er dreht.

Ich habe natürlich vor der Sendung auch nach Bildern von damals gekramt und mich gefragt, wie ich da aussah...

Ergebnis: In der Oberstufe in den 80ern trug Cantz - heute als ewiger Blondschopf bekannt - sehr weite Jeans und eine Frisur wie die sowjetische Kampfmaschine Ivan Drago aus dem Film "Rocky".

In der Mitte hatte ich so eine Bürste auf dem Kopf. Da würde man heute sagen: auweia.

Die MDR JUMP Morningshow sagt dem Halbwissen den Kampf an und prüft ab sofort jeden Morgen um 05:20 Uhr und 07:20 Uhr die verrücktesten Internetmythen. Gemeinsam mit Experten checken Sarah und Lars den Wahrheitsgehalt der Behauptungen und klären am Ende: Ist die Behauptung Fakt oder Fake!?

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Morningshow | 02. August 2018 | 05:20 Uhr