Kaum noch Sicht nach draußen: Von innen beschlagene Autoscheibe
Bildrechte: imago/STPP

Was hilft am schnellsten gegen beschlagene Autoscheiben?

13.11.2019 | 00:00 Uhr

Im Herbst und im Winter kämpfen Autofahrer regelmäßig mit einem Scheibenproblem: Setzt man sich mit nasser Kleidung oder Schuhen ins Auto, beschlagen die Scheiben sofort. Die sollte man nicht mit der Hand oder einem Tuch frei putzen.

Kaum noch Sicht nach draußen: Von innen beschlagene Autoscheibe
Bildrechte: imago/STPP

Wenn es draußen regnet, stürmt oder schneit, kämpfen Autofahrer regelmäßig mit einem Sichtproblem: Die Feuchtigkeit lässt alle Scheiben innerhalb von Sekunden anlaufen. Im schlimmsten Fall gefrieren dann die Scheiben im Innenraum sogar zu, wenn sie kalt genug sind. Das kann richtig gefährlich werden, weil Autofahrer dann im Blindflug unterwegs sind. Manche wischen dann ungeduldig mit der Hand ein kleines Guckloch frei. Andere schalten die Heizung auf "Vollgas" und warten geduldig.

Die Behauptung

"Wer die Heizung anmacht, bekommt beschlagene Scheiben am besten frei."

Fakt oder Fake?

Autopapst Andreas Kessler würde nicht nur die Heizung allein laufen lassen. Er sagt:

kessler im Gespräch
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Wenn man bei beschlagenen Scheiben dagegen anzuheizen versucht, dann kann es unter Umständen sogar schlimmer werden, als vorher. Viel besser ist Lüften im Auto! Also gleichzeitig lüften und dann langsam die Temperatur hochsetzen.

Das sorge dafür, dass an der Scheibe kondensierende Feuchtigkeit abgeführt und durch trockenere Luft ersetzt wird.

Die Behauptung ist also ein Fake: Autofahrer sollten nicht allein auf die Heizung setzen, um beschlagene Scheiben frei zu bekommen.

Auf keinen Fall sollten Autofahrer versuchen, die Scheiben von innen mit der Hand zu säubern. Dabei entstehen Schlieren und die schränken die Sicht ein, warnt der ADAC. Sehr schnell klappt die Entfeuchtung mit einer funktionierenden Klimaanlage. Die entzieht der Luft im Innenraum Feuchtigkeit. Das klappt allerdings nur, wenn die Außentemperatur nicht zu niedrig ist. Bei sechs Grad Plus ist Schluss. Die Lüftung darf dabei nicht auf Umluft eingestellt sein, sonst bleibt die Feuchtigkeit im Auto.

Soforthilfe mit Schwamm

Hilfreich sind auch trockene und vor allem saubere Tücher oder Scheibenschwämme, die viel Feuchtigkeit aufnehmen. Damit das gut funktioniert, sollten die Autoscheiben immer möglichst sauber sein. Sie sollten zudem regelmäßig mit einem speziellen Scheibenreiniger geputzt werden. Sie lassen sich so besser und ohne Schlieren zu hinterlassen trockenwischen. Antibeschlag-Sprays können zwar in einem gewissen Maß das Beschlagen der Scheiben vermindern. Sie hinterlassen aber oft einen schmierigen Film, der gerade bei Dunkelheit und Gegenlicht oder direkter Sonneneinstrahlung die Sicht behindern kann.   

Die MDR JUMP Morningshow sagt dem Halbwissen den Kampf an und prüft jeden Morgen um 05:20 Uhr und 07:20 Uhr die verrücktesten Internetmythen. Gemeinsam mit Experten checken Sarah und Lars den Wahrheitsgehalt der Behauptungen und klären am Ende: Ist die Behauptung Fakt oder Fake!?

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Morningshow | 13. November 2019 | 05:20 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. November 2019, 05:20 Uhr

Weitere Folgen