Müssen Radfahrer auf dem Radweg fahren?

29.03.2019 | 05:20 Uhr

Langsam startet wieder die Radfahr-Saison. Doch welche Regeln gelten überhaupt für Radfahrer? Autofahrer behaupten oft: Radfahrer müssen den Radweg benutzen. Fakt oder Fake?

Da stockt Autofahrern schon mal der Atem, wenn Radfahrer ganz locker vom Radweg auf die Straße wechseln. Oder: Obwohl es einen Radweg gibt, nutzen Radfahrer die Straße.

Die Behauptung

Radfahrer müssen den Radweg nutzen.

Fakt oder Fake?

Unser Experte ist Johannes Boos vom ADAC. Er stellt klar:

Johannes Boos vom ADAC
Bildrechte: ADAC

Radfahrer müssen nur den Radweg nutzen, wenn das durch eine entsprechende Beschilderung angeordnet wird. Dann muss da dieses runde Verkehrszeichen mit einem weißen Fahrrad auf blauem Grund stehen. Bei Radwegen ohne das Radweg-Schild könnt ihr als Fahrradfahrer auf dem Radweg fahren, müsst das aber nicht tun.

Soweit die Regel: Es gibt für Fahrradfahrer nur eine Pflicht den Radweg zu nutzen, wenn es das entsprechende Verkehrszeichen anordnet. Aber natürlich gibt es auch eine Ausnahme:

Eine Ausnahme von dieser Benutzungspflicht gibt es nur, wenn der Radweg nicht benutzbar ist. Zum Beispiel, wenn er im Winter nicht vom Schnee befreit ist.

Die Behauptung ist also ein Fake!

Die MDR JUMP Morningshow sagt dem Halbwissen den Kampf an und prüft jeden Morgen um 05:20 Uhr und 07:20 Uhr die verrücktesten Internetmythen. Gemeinsam mit Experten checken Sarah und Lars den Wahrheitsgehalt der Behauptungen und klären am Ende: Ist die Behauptung Fakt oder Fake!?

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Morningshow | 29. März 2019 | 05:20 Uhr

Mehr "Fakt oder Fake?"-Folgen