Zwei Touristen laufen schnell
Bildrechte: imago images / Westend61

Leben Menschen länger, die schneller gehen als andere?

14.05.2019 | 05:20 Uhr

Sie gibt es in jeder Familie, in jedem Freundeskreis: Menschen, die immer im Stechschritt unterwegs sind. Egal, ob im Job, im Urlaub. Sie gehen immer schneller durchs Leben als andere. Angeblich soll das sogar gesund sein.

Zwei Touristen laufen schnell
Bildrechte: imago images / Westend61

"Hetz doch nicht so!", "Mach mal langsam" – das müssen sich Menschen anhören, die einfach schneller gehen als ihre Mitmenschen. Oft wird dann noch das Argument vorgebracht, so zu hetzen könne nicht gut für Herz und Kreislauf sein. Doch da ist offenbar nichts dran, wie eine Studie australischer Forscher zeigt.

Die Behauptung

"Wer schneller geht, lebt länger."

Fakt oder Fake?

Dr. Ingo Froböse leitet das "Zentrums für Gesundheit durch Sport und Bewegung" der Deutschen Sporthochschule Köln. Er sagte MDR JUMP:

Prof. Dr. Ingo Froböse
Bildrechte: Monika Sandel

Oh ja, das stimmt! Wer schnellen Schrittes unterwegs ist, der lebt länger! Die aktuelle Studie aus Sydney belegt, dass Schrittgeschwindigkeiten von größer als 3 Stundenkilometern - das ist gar nicht so schnell - deutlich geringere Risiken produzieren an Herzkreislauferkrankungen zu versterben.

Wer sogar mit fünf Kilometern pro Stunde durchs Leben eile, lebe sogar noch länger!

Nicht einfach nur so ganz langsam wie bei einem Schaufensterbummel, nee ruhig mal ein bisschen außer Atem kommen, das beschleunigt den Stoffwechsel, das Herzkreislaufsystem - und das lässt uns länger leben!

Die Behauptung ist also ein Fakt!

Die MDR JUMP Morningshow sagt dem Halbwissen den Kampf an und prüft jeden Morgen um 05:20 Uhr und 07:20 Uhr die verrücktesten Internetmythen. Gemeinsam mit Experten checken Sarah und Lars den Wahrheitsgehalt der Behauptungen und klären am Ende: Ist die Behauptung Fakt oder Fake!?

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Morningshow | 14. Mai 2019 | 05:20 Uhr