Kaffeesatz mit Pflanze
Bildrechte: imago images / penofoto

Taugt Kaffeesatz als Pflanzendünger?

25.04.2019 | 05:20 Uhr

Die Gartensaison ist schon in vollem Gange. Es wird gepflanzt was das Zeug hält. Guter Dünger darf da nicht fehlen. Kaffeesatz zum Beispiel. Aber bringt der es wirklich?

Kaffeesatz mit Pflanze
Bildrechte: imago images / penofoto

Dass Kompost als Dünger gut taugt, ist eine Binsenweisheit. Manche Bestandteile sollen sich einzeln aber sogar noch besser eigenen. Kaffeesatz zum Beispiel.

Die Behauptung

"Kaffeesatz ist super als Dünger."

Fakt oder Fake?

MDR JUMP Gartenexperte Dirk Radzanowski weiß ob Pflanzen wirklich auch so auf Kaffee stehen, wie wir Menschen.

Ja, das ist richtig, das stimmt.

Aber wer jetzt Angst hat, dass er seinen Pflänzchen schon morgens einen Schluck aus der Tasse abgeben muss, dem sei Entwarnung gegeben. Das Ganze gilt nur für Kaffeesatz und auch nur, wenn man bestimmte Dinge beachtet:

Vorher sollte man den Filter wegwerfen und den Kaffeesatz trocken aufs Beet legen. Und dann sollte man den Satz auch nur für Pflanzen verwenden, die vorrangig sauren Boden benötigen.

Dazu zählen zum Beispiel Azaleen oder Heidelbeeren. Also vor allem sogenannte Moorbeetkulturen. Und der Kaffeesatz hat auch noch einen netten Nebeneffekt:

Er lockt die Regenwürmer an das lockert den Boden auf und damit ist natürlich auch ein tolles Bodenleben möglich - was die Pflanzen sowieso bevorzugen.

Die Behauptung ist also ein Fakt! Kaffeesatz ist tatsächlich ein guter Dünger, aber nur für bestimmte Pflanzen.

Die MDR JUMP Morningshow sagt dem Halbwissen den Kampf an und prüft jeden Morgen um 05:20 Uhr und 07:20 Uhr die verrücktesten Internetmythen. Gemeinsam mit Experten checken Sarah und Lars den Wahrheitsgehalt der Behauptungen und klären am Ende: Ist die Behauptung Fakt oder Fake!?

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Morningshow | 25. April 2019 | 05:20 Uhr