Eine Stockentenfamilie
Bildrechte: imago/Müller-Stauffenberg

Werden Jungvögel verstoßen, wenn man sie berührt?

08.04.2019 | 05:20 Uhr

Frühlingsgefühle gibt es auch bei Vögeln. Bald schlüpfen dann wieder kleine Küken im Nest. Aber auch wenn die wirklich niedlich sind, sollte man sie nicht berühren, sonst stößt die Vogelmutter sie ab. Oder?

Eine Stockentenfamilie
Bildrechte: imago/Müller-Stauffenberg

Auch wenn mal ein Babyvogel aus dem Nest gefallen ist, sollte man ihn nicht mit den Händen berühren - behauptet ein alter Mythos. Ist da was dran?

Die Behauptung

Jungvögel darf man nicht berühren.

Fakt oder Fake?

Isa Plath aus dem Naturschutzpark Görlitz kennt sich mit Tieren sehr gut aus. Sie kennt die Antwort:

Da kann ich Entwarnung geben! Junge Vögel überleben es nämlich sehr gut, wenn sie von uns berührt worden. Oftmals nimmt man an, dass die Tiere dann nach Menschen riechen und die Eltern sie nicht mehr annehmen. Aber gerade bei Vögeln ist der Geruchssinn ziemlich schwach ausgeprägt. Die Eltern lassen sich davon überhaupt nicht stören.

Aus dem Nest gefallenen Küken helfen, ist also kein Problem?

Wildtiere sollten trotzdem nur dann angefasst werden, wenn es wirklich notwendig ist. Und es gibt auch einige junge Vögel, die noch nicht fliegen können und am Boden rumhopsen und trotzdem weiter von den Eltern gefüttert werden. Das ist überhaupt kein Problem.

Die Behauptung ist also ein Fake! Jungvögel werden nicht von der Mutter verstoßen, nur weil wir sie berührt haben. Dennoch sollte man das Streicheln nicht übertreiben, damit sie nicht verschreckt werden.

Die MDR JUMP Morningshow sagt dem Halbwissen den Kampf an und prüft jeden Morgen um 05:20 Uhr und 07:20 Uhr die verrücktesten Internetmythen. Gemeinsam mit Experten checken Sarah und Lars den Wahrheitsgehalt der Behauptungen und klären am Ende: Ist die Behauptung Fakt oder Fake!?

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Morningshow | 08. April 2019 | 05:20 Uhr

Weitere Folgen