Ein Teddybär
Bildrechte: imago/Westend61

Verreist jeder 7. Erwachsene mit einem Kuscheltier?

08.10.2019 | 05:20 Uhr

Reisen wollen gut geplant sein. Bedeutet: Neben den praktischen Sachen wie Klamotten oder Ladegeräte, braucht es oft noch "Luxusartikel" um sich am Urlaubsort richtig wohl zu fühlen. Für die einen ist das vielleicht das Lieblingskopfkissen. Und natürlich verreist der Nachwuchs nicht ohne das Lieblingskuscheltier. Aber angeblich fährt auch jeder siebente Erwachsene noch mit einem Stofftier in den Urlaub. Fakt oder Fake?

Ein Teddybär
Bildrechte: imago/Westend61

Der wohlverdiente Jahresurlaub soll natürlich die schönste Zeit des Jahres sein. Da dürfen auch liebgewonnene Gegenstände aus der Heimat nicht fehlen.

Die Behauptung!

Jeder 7. Erwachsene verreist mit einem Kuscheltier.

Fakt oder Fake?

Ob die Liebe zu Kuscheltieren auch die Pubertät überstehen kann, weiß Psychologe Dirk Baumeister aus Leipzig:

Ja, das stimmt. Es gibt eine repräsentative Umfrage wonach fast 20% der Frauen und immerhin noch 11% der Männer bei Reisen nicht auf ihr Kuscheltier verzichten wollen.

Die Gründe dafür sind sehr vielfältig, meint Baumeister:

Viele behaupten es sei ihr Glücksbringer oder sie könnten ohne es nicht einschlafen. Manche Menschen haben also zu voreilig geglaubt, erwachsen zu sein. Es gibt aber noch einen anderen Grund. 9% möchten nämlich als Running Gag an jedem Reiseziel ein Foto mit ihrem Kuscheltier schießen. Schließlich posiert es ja bereitwillig an jedem Ort und vermittelt Vertrautheit, wenngleich es auch in der Welt der Kuscheltiere schwarze Schafe gibt.

Die Behauptung ist also ein Fakt. Jeder 7. Erwachsene verreist mit einem Kuscheltier.

Die MDR JUMP Morningshow sagt dem Halbwissen den Kampf an und prüft jeden Morgen um 05:20 Uhr und 07:20 Uhr die verrücktesten Internetmythen. Gemeinsam mit Experten checken Sarah und Lars den Wahrheitsgehalt der Behauptungen und klären am Ende: Ist die Behauptung Fakt oder Fake!?

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Morningshow | 08. Oktober 2019 | 05:20 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 08. Oktober 2019, 00:10 Uhr