Eine rothaarige Frau isst Eis.
Bildrechte: imago images / Westend61

Macht Eis glücklich?

23.07.2019 | 05:20 Uhr

Wenn man mal einen schlechten Tag hat, sieht die Welt nach einem Eisbecher schon ganz anders aus. Macht Eis wirklich glücklich oder ist das nur eine Behauptung?

Eine rothaarige Frau isst Eis.
Bildrechte: imago images / Westend61

Der Freund hat sich getrennt? Der Chef hat gemeckert? Oder es war einfach ein stressiger Tag? Erstmal ein leckeres Eis essen!

Fakt oder Fake?

Ob Eis wirklich als Glücksmacher taugt, weiß Lebensmittelexpertin Prof. Dietlind Hanrieder von der Hochschule Anhalt:

Das stimmt tatsächlich. Wenn man nämlich mit bestimmten bildgebenden Verfahren dem Gehirn beim Arbeiten zuguckt, sieht man, dass beim Eis essen dieselben Hirnbereiche aktiviert werden, wie bei einem Lottogewinn oder der Lieblingsmusik. Hervorgerufen werden diese positiven Empfindungen durch das spezielle Zusammenspiel von Temperatur, Cremigkeit und Süße, die das Eis hat.

Die Behauptung ist also Fakt. Und eine Eissorte soll ganz besonders glücklich machen, verrät Dietlind Hanrieder:

Mit Vanilleeis soll das besonders gut funktionieren.

Die MDR JUMP Morningshow sagt dem Halbwissen den Kampf an und prüft jeden Morgen um 05:20 Uhr und 07:20 Uhr die verrücktesten Internetmythen. Gemeinsam mit Experten checken Sarah und Lars den Wahrheitsgehalt der Behauptungen und klären am Ende: Ist die Behauptung Fakt oder Fake!?

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Morningshow | 23. Juli 2019 | 05:20 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 23. Juli 2019, 05:20 Uhr