Wird man schneller betrunken, wenn man Alkohol durch den Strohhalm trinkt?

31.05.2019 | 05:20 Uhr

Wer seinen Drink durch ein Trinkrohr saugt, hat das Gefühl eher beschwipst zu sein. Man wird scheinbar schneller betrunken. Aber kann das wirklich sein?

Egal ob Mojito oder Caipi: Kühle Drinks gehören zur warmen Jahreszeit einfach dazu. Und natürlich gehört auch ein Strohhalm rein. Doch irgendwie hält sich ein Gerücht dabei ziemlich hartnäckig.

Die Behauptung

Trinkt man Alkohol durch den Strohhalm, wird man schneller betrunken.

Fakt oder Fake?

MDR Fernseharzt Dr. Carsten Lekutat sieht das Ganze mit seinem nüchternen Medizinerblick. Er kommt zu einem eindeutigen Schluss:

Ein Strohhalm erhöht natürlich NICHT die Alkoholmenge, die dann in meinen Körper fließt.

Ganz so einfach ist die Angelegenheit dann aber doch nicht.

Das Problem ist, wenn man mit dem Strohhalm trinkt, dann trinkt man in der Regel etwas schneller. Und dadurch ist man auch ein bisschen schneller berauscht, weil dann der Alkohol auch schneller aufgenommen wird.

Es spielt aber nicht nur eine Rolle, wie man den Alkohol zu sich nimmt, sondern auch welche Form das Glas hat, was eine Studie von 2012 belegt. Dr. Carsten Lekutat empfiehlt langsames Trinken und den Cocktail zu genießen. So hat man länger etwas davon und ist nicht so schnell betrunken.

Die Behauptung ist also ein Fakt. Alkohol durch einen Strohhalm trinken macht schneller betrunken.

Die MDR JUMP Morningshow sagt dem Halbwissen den Kampf an und prüft jeden Morgen um 05:20 Uhr und 07:20 Uhr die verrücktesten Internetmythen. Gemeinsam mit Experten checken Sarah und Lars den Wahrheitsgehalt der Behauptungen und klären am Ende: Ist die Behauptung Fakt oder Fake!?

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Morningshow | 31. Mai 2019 | 05:20 Uhr

Weitere Folgen