Welchen Weihnachtsfeier-Typ kennst du aus deiner Firma?

Völlig losgelöst tanzend.
Billie Schien
Wenn diese Verrückte loslegt, löscht sie Fame, Flashdance und Dirty Dancing aus den Köpfen aller Anwesenden: Egal ob PUR, Beethoven oder Britney Spears: Billie rockt jeden Dance-Floor. Meistens alleine, weil alle Umstehenden Angst um ihre Schienbeine haben. Wie ein Waldorfschüler auf Speed springt und hüpft sie über die Tanzfläche. Bevorzugt direkt vor dem DJ. Bis sie ihm mit einem beherzten Fusskick direkt zum offiziellen Ende Firmenfeier die Kabel aus dem Mischpult fegt.
Bildrechte: Imago
Szene aus dem Hollywoodfilm "Office Christmas Party"
Don Hangover
Er ist der Getränke-Gorilla unter den Partygästen. Um 19 Uhr schon voll wie zwei Haubitzen und zehn Eimer. Dabei geht die Weihnachtsfeier eigentlich erst um 20 Uhr los. Aber nicht nur da gibt er Vollgas. Auch bei der Lautstärke gilt für ihn: Volle Pulle. Feuchte Aussprache inklusive. Von einem Fettnäpfchen ins nächste torkelnd landet der Don Hangover dennoch zielsicher auf einem der Tische. Am Ende entledigt sich tanzend meistens nicht nur seiner Kleidung sondern auch seiner Würde! Verblüffend: Am nächsten Tag ist er pünktlich auf Arbeit. Oder zumindest seine körperliche Hülle.
Bildrechte: Imago
Zwei Schauspieler als Dick-und-Doof-Doubles am Buffet
Lord Raffzahn
Er ist garantiert und immer der Erste am Buffet: Lange bevor es frei gegeben wird. Nach dem Startschuss rast die Ess-Fräse einmal quer über die Tische: Antipasti, Tomatensüppchen, Steak, Kartoffelgratin, Käsekuchen und Entenkeule: Passt gestapelt alles auf einen Teller. Er gibt dem Begriff „All You Can Eat“ eine komplett neue Bedeutung. Unglaublich, was in so einen Angestelltenkörper passt. Und was nicht reinpasst, wird für die Monate bis zur nächsten Firmenfeier sorgfältig in die zwei Dutzend mitgebrachte Tupperdosen verpackt!
Bildrechte: Imago
Völlig losgelöst tanzend.
Billie Schien
Wenn diese Verrückte loslegt, löscht sie Fame, Flashdance und Dirty Dancing aus den Köpfen aller Anwesenden: Egal ob PUR, Beethoven oder Britney Spears: Billie rockt jeden Dance-Floor. Meistens alleine, weil alle Umstehenden Angst um ihre Schienbeine haben. Wie ein Waldorfschüler auf Speed springt und hüpft sie über die Tanzfläche. Bevorzugt direkt vor dem DJ. Bis sie ihm mit einem beherzten Fusskick direkt zum offiziellen Ende Firmenfeier die Kabel aus dem Mischpult fegt.
Bildrechte: Imago
Auf einer Feier umarmt.
Mary Huggins
An ihr kommt an diesem Abend keiner vorbei: Chef, Praktikant, die ältere Kollegin aus der Finanzabteilung. Keiner kann ihre laute, hohe, auf zuckersüß gedrückte Stimme überhören. Alle werden von ihr umarmt und geknutscht. Und alle bekommen von ihr zu hören, wie sehr sie alle liebt und wie gern sie mit ihnen zusammen arbeitet. Wovon sie am nächsten Tag natürlich nichts mehr weiß. Logisch, der Alkohol. Großer Nachteil dieses Party-Typs: Mary Huggins ist anhänglich. Sehr anhänglich.
Bildrechte: Imago
Tschüss und weg
Bill Mürri
Für ihn ist die Weihnachtsfeier eher lästige Pflicht als Vergnügen. Kollegen doof, Buffet doof, Chef doof, DJ sowieso doof. Weihnachten auch doof. Aber sich dem Wahnsinn einfach komplett zu verweigern, dafür hat dann doch nicht den Mut. Also saust er einmal im Schnelldurchgang durch die Weihnachtsfeier: Häppchen dort, Glühwein hier, Chef anquatschen, Kollegen abklatschen, halben Song tanzen. Dafür reichen ihm zehn Minuten. Vorteil für die Firma: Mindestens einer hat am nächsten Tag definitiv einen klaren Kopf.
Bildrechte: Imago
Paar in der Fotobox
Das Phantom
Diesen Kollegen trifft man seltsamerweise immer nur auf der Weihnachtsfeier. Nicht im Büro, nicht in der Werkstatt, nicht in der Kantine. Es scheint, als hätte er einen Arbeitsplatz irgendwo in einem kleinen Verschlag unter einer Treppe. Völlig unverständlich, denn das Phantom ist ein super Gesprächspartner auf der Firmenweihnachtsfeier: Er kennt die bösesten Gerüchte über den neuen Chef. Er weiß als einziger, welches ungewöhnliche Paar beim Aufräumen nach der letzten Weihnachtsfeier zusammen in der Fotobox erwischt wurde. Leider verliert man das Phantom wie jedes Jahr beim Getränkeholen aus den Augen. Bevor man fragen kann, wo genau er denn…. Ach egal, bis zur nächsten Weihnachtsfeier!
Bildrechte: Imago
Sidekick des Chefs
Slimer
Er ist Robin, er ist Chewbacca, er ist Dr. Watson. Zumindest sieht Slimer das so: Er ist der wichtigste Helfer seines Chefs auf dieser Weihnachtsfeier. Über schlechte Witze lachen, kurz auf den Soßenfleck hinweisen, alle 31 Uralt-Lieblings-Hits des Vorgesetzten beim DJ bestellen, andere Speichellecker-Kollegen mit einem Hüftstoss abwimmeln. Für Slimer ist das die direkte Straße hin zum Aufstieg. Alle anderen sehen aber: Das ist eine Sackgasse. Auf der Schleimspur rutscht man nur ins Abseits.
Bildrechte: Imago
Alle (7) Bilder anzeigen