Das waren die „MDR JUMP Live-Zuhause-Nächte“ im März 2020

Eine junge Frau mit Kopfhörern tanzt auf einem Sofa
Bildrechte: imago/Westend61

23. März: P!nk "The Truth About Love-Tour" (Live from Melbourne)

Pink
Bildrechte: Sony Music

US-Superstar Pink ist bekannt für ihre spektakulären Konzerte. 2013/2014 besuchte sie mit ihrer 'The Truth About Love'-Tour dreizehn Länder. In dem fast zweistündigen Konzert in Australien spielt Pink ihre größten Hits wie 'U + Ur Hand', 'Just Like A Pill', 'Sober', 'Who Knew' oder auch 'So What'. Die Konzert-DVD, die dabei entstand, war mit 240.000 Stück die bestverkaufte Musik-DVD in Australien und wurde 16 Mal mit Platin ausgezeichnet. Das brachte Pink eine Grammy-Nominierung für 'Best Music Film' ein. Ganz nebenbei stellte der Superstar mit der Tour noch einen Rekord auf: Über 650.000 verkaufte Tickets für einen Solokünstler in Australien. Fühlt euch, als wärt ihr beim Pink-Konzert dabei - denn wir bringen das Live-Gefühl des US-Stars zu euch nach Hause! Also: Alle mal richtig durchs Wohnzimmer tanzen oder gemütlich auf dem Sofa mitsingen.


24. März: Nena "Nichts versäumt"

Nena, 2017
Bildrechte: imago/Future Image

Im Jahr 2018 feierte Nena mit 250.000 Fans ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum auf der 'Nichts versäumt'-Tour. Ganze 45 Städte in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Luxemburg und den Niederlanden besuchte die Pop-Ikone - in der Dortmunder Westfalenhalle entstand dabei das Doppel-Live-Album und die Tour-DVD. Dort nahm sie auch schon 1983 ein Konzert auf. Ganze 120 Minuten rockt Nena gemeinsam mit ihren Fans durch vier Jahrzehnte Nena-Hits. Da dürfen diese natürlich nicht fehlen: 'Nur geträumt', 'Rette mich', '99 Luftballons', 'Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann', 'Leuchtturm', 'Liebe ist', oder 'Wunder gescheh`n'. Mit ihren Songs prägte Nena mehrere Generationen. Sie ist mit weltweit 25 Millionen verkauften Tonträgern eine der erfolgreichsten deutschen Künstlerinnen – national und auch international. Mit Nenas Liveshow kommt ein Konzert für mehrere Generationen in euer Wohnzimmer!


25. März: Depeche Mode "101"

Depeche Mode Frontmann Dave Gahan im Wandel der Zeit.
Bildrechte: imago images / Future Image

Am 18. Juni 1988 spielten Depeche Mode ein Konzert, das in die Musikgeschichte eingehen sollte. Vor 80.000 Fans begründete die Band im Rose Bowl Stadion in Pasadena, Kalifornien endgültig ihren weltweiten Kultstatus. Die gesamte Tour war für die Band etwas ganz besonderes, da sie zuvor noch nie so große Stadien gespielt hatte. Der unangefochtene Höhepunkt war aber die Abschlussshow in Pasadena. Das emotionsgeladene Konzert wurde von Regisseur D. A. Pennemaker gefilmt und unter dem Titel „101“ veröffentlicht. Seitdem gilt es unter Depeche-Mode-Fans als Meilenstein der Bandgeschichte. „Ich kann mich noch erinnern, wie ich nach diesem Konzert in der Garderobe saß und einfach losheulte. Es war alles so emotional.”, erinnert sich Sänger Dave Gahan an den legendären Abend zurück. Die Setlist lässt von „Just Can’t Get Enough“ über „Everything Counts“ und „People Are People“ bis „Strangelove“ und „Behind The Wheel“ kaum Wünsche offen. Wir bringen euch das legendäre Depeche Mode-Konzert nach Hause!


26. März: Rammstein "Paris"

Rammstein sind weltweit für außergewöhnliche Shows bekannt. Binnen kürzester Zeit sind die Konzerttickets ausverkauft. Zum Glück haben Rammstein ihr Konzert in der Pariser 'Palais Omnisports Bercy Arena' auf ihrer 'Made in Germany'-Tour mitgeschnitten. Mit 30 Kameras bewaffnet hielt der schwedische Regisseur Jonas Åkerlund die spektakuläre Show fest und machte daraus einen Konzertfilm fürs Kino. Mit jeder Menge Effekten, Flammenwerfern, Pyrotechnik, Spezialeffekten, Kostümen, Schminke und Provokationen - ganz Rammstein-typisch. Insgesamt 34.000 Fans waren bei der Rammstein'schen Inszenierung dabei. In 46 Ländern lief der Konzertfilm für drei Tage. 90.000 Besucher sahen ihn an den ersten beiden Tagen, was Platz 2 der Kinocharts bedeutete. Das Videoalbum 'Rammstein: Paris' wurde 2017 veröffentlicht. Aufgenommen wurde das Album der Band aber schon 2012 in Paris. Allein der Schnitt des Videos hat zwei Jahre gedauert. Insgesamt 22 Songs haben es auf das Album geschafft, darunter 'Du riechst so gut', 'Sonne', 'Asche zu Asche' oder auch 'Engel'. 'Rammstein: Paris' rauschte bis auf Platz eins der Deutschen Charts. Wir bringen den Mitschnitt aus Paris zu euch nach Hause!


27. März: Take That "Odyssey - Greatest Hits Live"

Take That
Bildrechte: Universal Music

Die Tour zum Album 'Odyssey' war die elfte Tour der britischen Band Take That. Auch bei diesem Konzert beweisen die Musiker wieder einmal, warum Take That die erfolgreichste Boyband der Briten ist. Und wenn Take That auftritt, dürfen Klassiker wie 'How Deep Is Your Love', 'Back For Good' und 'Never Forget' natürlich nicht fehlen. Das Take That-Konzert ist also der perfekte Augenblick, um im Wohnzimmer mal wieder richtig laut mitzusingen! Mehr Infos folgen...


30. März: Silbermond - "Leichtes Gepäck live Dresden"

Silbermond sind aus der Babypause zurück auf der Bühne! Am 4. Februar 2020 standen sie in Erfurt auf der Bühne.
Bildrechte: MDR JUMP/Holger John

Nach dem 2012er Live-Album 'Himmel Auf – Live in Dresden', hieß es fünf Jahre später 'Leichtes Gepäck – Live in Dresden'. Die Bautzener spielten während ihrer Tour 2016 gleich drei Konzerte am Dresdner Elbufer. Gewohnt fannah, emotional und rockig präsentierten Stefanie Kloß und Co. 22 Songs, darunter 'Irgendwas bleibt', 'B96', 'Durch die Nacht' und natürlich den Titelsong 'Leichtes Gepäck'. Ein besonderer Leckerbissen ist dabei das Lied 'Meine Heimat', das die Band zusammen mit dem Frankfurter Rapper Moses Pelham auf die Bühne brachte. Silbermond verkauften bis heute mehr als fünf Millionen Tonträger, erhielten Gold- und Platinauszeichnungen und mehrere Awards, wie zum Beispiel sieben ECHOs


31. März: AC/DC - Live 92

Axl Rose und Angus Young währen eines AC/DC-Konzerts auf der Bühne
Bildrechte: IMAGO

1992 veröffentlichten AC/DC ihr Live-Album zur 'Razors Edge World Tour'. Eine Live-Kompilation der wichtigsten Hits der australischen Band seit ihrem 78er Live-Album 'If You Want Blood You’ve Got It'. 14 Songs dokumentieren die mit 162 Konzerten bis dato größte Tournee von AC/DC. Für viele Fans gilt die Platte als DAS Livedokument schlechthin, nicht zu Letzt, da es die erste Live-Platte mit Sänger Brain Johnson ist. AC/DC verkauften bisher weltweit mehr als 200 Millionen Alben. Alleine über fünf Millionen mit 'Live'. Außerdem sicherten sich die Rocker damit Platz eins der Australischen Charts und kassierten 8-fach Platin. Gleichzeitig wurde auch 'Live (Collector's Edition)' veröffentlicht. Die Platte mit 23 Songs, darunter auch bislang unveröffentlichte Stücke, verkaufte sich über zwei Millionen mal.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Live-Zuhause-Nächte | 23. März 2020 | 19:00 Uhr