Tattoo
Bildrechte: Colourbox.de

Urteil der Woche Gibt es Schadensersatz für ein hässliches Tattoo?

Wer sich ein Tattoo stechen lässt, hat normalerweise vorher lange darüber nachgedacht, was für immer auf der Haut zu sehen sein soll. Sehr ärgerlich ist es dann, wenn der Tätowierer nicht genau arbeitet und das Bild oder die Schrift missglückt sind.

Tattoo
Bildrechte: Colourbox.de

Das ist jetzt einer Frau passiert, die auf ihrem Unterarm eine Liebesbotschaft stehen haben wollte: "Je t'aime mon amour" ("Ich liebe dich, mein Schatz"). Doch mit dem Ergebnis ist sie überhaupt nicht zufrieden gewesen. Die Schrift war unleserlich und in unterschiedlichen Schriftgrößen aufgetragen, zudem schief und ausfransend. Selbst nach einer Nachbesserung war die Frau nicht zufrieden. Deshalb hat sie vor dem Amtsgericht in München geklagt.

Die Richter haben der Frau Recht gegeben. Juristisch gesehen ist ein Tattoo eine Körperverletzung mit Einwilligung. Man willigt natürlich nur dann einer Tattoo-Behandlung ein, wenn die Sache fachgerecht gemacht wird. Hier hat das Gericht gesagt: So etwas darf nicht passieren.

Thomas Kinschewski, Rechtsanwalt

Rückerstattung und Schadensersatz

Ein Sachverständiger hat vor Gericht den Eindruck der Kundin bestätigt. Deshalb erhält sie jetzt Geld.

Das Gericht hat den Tätowierer verurteilt zunächst die Tattoo-Kosten zurückzuzahlen, 1.000 Euro Schmerzensgeld oben drauf und auch künftige Nachbesserungen sind vom Tätowierer kostenlos vorzunehmen oder zu bezahlen.

Oft lohnt sich eine Klage

Wer sich ein Tattoo stechen lässt und ebenfalls Fehler feststellt, sollte unbedingt handeln.

Wenn das Tattoo reine Geschmacksempfindung nicht trifft, lohnt sich eine Klage nicht. Aber bei schiefen, krummen oder ungleichmäßigen Tattoos lohnt sich eine Klage immer. Denn Tattoos sind heutzutage ein derartiges Massengeschäft, wo auch unheimlich viel gepfuscht wird. Im Zweifel immer zum Anwalt gehen und die Klage versuchen.

Das Aktenzeichen 132 C 17280/16

Rechtsanwalt Thomas Kinschewski
Bildrechte: Thomas Kinschewski

Unser Experte Fast täglich werden im Gerichtssaal wichtige Urteile gesprochen, die Einfluss auf unser Leben haben können. Rechtsanwalt Thomas Kinschewski stellt jede Woche das Interessanteste in Kurzform bei MDR JUMP am Wochenende vor.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Wochenende | 04. November 2017 | 12:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 03. November 2017, 15:06 Uhr

Aktuell auf Jumpradio.de