In einem Kalender steht Brückentag
Bildrechte: IMAGO

Brückentage 2018 perfekt planen Viel freie Zeit für wenig Urlaubstage

Es ist zwar erst Herbst, dennoch fangen viele schon an, den Urlaub für nächstes Jahr zu planen. Das Tolle daran: 2018 wird ein gutes Jahr für Arbeitnehmer, denn die Feiertage liegen günstig.

In einem Kalender steht Brückentag
Bildrechte: IMAGO

Bis auf die "Heiligen Drei Könige" (am 06.01.2018 an einem Samstag) liegt kein Feiertag auf einem Wochenende. Das ist in Mitteldeutschland leicht zu verschmerzen, denn in Sachsen und Thüringen ist der Tag so oder so kein Feiertag.

Wer schlau plant, kann seine Urlaube locker, je nach Bundesland, um rund zwei Wochen verlängern. Beliebte Brückentage, wie die langen Wochenenden, sollte man sich am besten jetzt schon vom Chef als Urlaub genehmigen lassen.

Jede Menge verlängerte Wochenenden

Tag der Arbeit (Dienstag, 1.5.) oder der Klassiker Christi Himmelfahrt (immer an einem Donnerstag, diesmal der 10.5.) liegen 2018 so günstig, dass man mit einem Urlaubstag vier freie Tage bekommt. Wer zwei Urlaubstage investieren möchte, hängt sich an den Tag der deutschen Einheit (3.10.) oder den Reformationstag (31.10.), die beide auf einen Mittwoch fallen. Zusammen mit dem Wochenende hat man so schon fünf Tage frei - perfekt für einen Kurztrip, zum Beispiel eine Städtereise.

O du fröhliche Weihnachten 2018!

Die Weihnachtsfeiertage liegen auf Dienstag und Mittwoch, Neujahr 2019 auf einem Dienstag. Wer ab dem 22.12.2018 frei hat und erst wieder am 02.01.2019 zur Arbeit geht, hat 11 freie Tage, für die er nur vier Urlaubstage benötigt.

Die mitteldeutschen Feiertage 2018 im Überblick

Tag Frei in ...
Montag, 01.01. (Neujahr) Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
Samstag, 06.01. (Heilige Drei Könige) Sachsen-Anhalt
Freitag, 30.03. (Karfreitag) Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
Montag, 02.04. (Ostermontag) Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
Dienstag, 01.05. (Tag der Arbeit) Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
Donnerstag, 10.05. (Christi Himmelfahrt) Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
Montag, 21.05. (Pfingstmontag) Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
Donnerstag, 31.05. (Fronleichnam) Sachsen, Thüringen (nur in einzelnen Gemeinden mit überwiegend katholischer Bevölkerung)
Mittwoch, 03.10. (Tag der deutschen Einheit) Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
Mittwoch, 31.10. (Reformationstag) Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
Mittwoch, 21.11. (Buß- und Bettag) Sachsen
Dienstag, 25.12. (1. Weihnachtstag) Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
Mittwoch, 26.12. (2. Weihnachtstag) Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Kein Recht auf Urlaub an Brückentagen

Seine freien Tage mit Brückentagen zu verlängern, ist natürlich legitim. Allerdings hat man keinen gesetzlichen Anspruch darauf. Es liegt immer im Ermessen des Arbeitgebers, den Urlaub zu genehmigen. So hat man zwar einen Anspruch auf mindesten zwei Wochen zusammenhängenden Urlaub im Jahr. Das heißt aber nicht, dass dieser in Wochen mit Brückentagen liegen muss. Außerdem solltet ihr immer offen und fair mit euren Kollegen umgehen. Denn auch sie könnten ein Interesse daran haben, zwischen zwei Feiertagen Urlaub zu nehmen. Nicht zwangsläufig gilt: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Das sind Regelungen, die Unternehmen intern höchst unterschiedlich treffen.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Wochenende | 31. Oktober 2017 | 13:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 05. September 2017, 10:26 Uhr

Aktuelle Themen