Zu wenig Azubis! Der Beruf Rohrleitungsbauer/in

Was genau machen eigentlich die Bauarbeiter, die in aufgerissenen Straßen an Rohren hantieren? Die Rohrleitungsbauer stellen die Leitungssysteme für Wasser, Gas, Öl oder auch Fernwärme her und warten diese. Sie arbeiten überwiegend im Freien. Dieser Beruf ist sehr vielfältig. Neben mathematischen Kenntnissen sollte Interesse am Fach Physik vorhanden sein.

Thilo König ist 18 Jahre alt und Rohrleitungsbauer-Azubi im 2. Lehrjahr. Er lernt bei der Echterhoff Bau GmbH in Dessau-Roßlau in Sachsen-Anhalt.

Bildrechte: MDR JUMP

MDR JUMP Fr 04.08.2017 07:10Uhr 00:35 min

https://www.jumpradio.de/thema/unbeliebte-ausbildungsberufe-rohrleitungsbauer-106.html

Rechte: MDR JUMP/Alexander Polte

Video

AUSBILDUNGSVORAUSSETZUNG

• Mindestens Hauptschulabschluss
• Handwerkliches Geschick
• Gute Fähigkeiten im Fach Physik

AUSBILDUNGSDAUER

Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre.

AUSBILDUNGSINHALTE

• Verlegen von Versorgungsleitungen
• Gräben ausheben und Wiederverfüllung des Grabens
• Herstellung von Rohrleitungen
• Reparieren von beschädigten Leitungen

AUSBILDUNGSGEHALT

Die Höhe des Gehalts ist verschieden und richtet sich nach dem Ausbildungsbetrieb. Als Orientierung dienen folgende Werte:

1. Ausbildungsjahr: ca. 650 €
2. Ausbildungsjahr: ca. 850 €
3. Ausbildungsjahr: ca. 1.050 €

BERUFSAUSSICHTEN

Durch Fort- und Weiterbildungen oder Seminare können Rohrleitungsbauer Führungskraft, Fachberater, Baustellen- oder Betriebsleiter, Ausbilder, Werkpolier oder Geprüfter Polier werden. Sie können einen Meister oder Techniker machen. Der Meister berechtigt ein Studium an einer Fachhochschule (FH).

Dieses Thema im Programm: MDR JUMP Morningshow | 04.08.2017 | 06:10 Uhr