Mutter und Kind mit Regenschirmen auf dem Lande
Bildrechte: IMAGO

Ausflugstipps für nasse Tage Wohin, wenn der Regen fällt?

Der April macht, was er will. Damit das Wochenende nicht ins Wasser fällt, haben wir ein paar Tipps, wo man auch drinnen Spaß haben kann.

Mutter und Kind mit Regenschirmen auf dem Lande
Bildrechte: IMAGO

Mal strahlt die Sonne, mal schneit es wieder. Der April ist eine schwierige Zeit, vor allem, wenn man mit Kindern einen Ausflug planen will. Wir haben ein paar Tipps für euch, die garantiert regenfest sind.

Die MDR JUMP Ausflugstipps für Regentage

Eine Miniaturstadt im Spielzeugmuseum in Görlitz
Spielzeugmuseum Görlitz Wie haben Kinder früher gespielt? Das kann man im Spielzeugmuseum Görlitz bewundern. Über 4.000 Ausstellungsstücke warten darauf, entdeckt zu werden. Immer wieder gibt es dort auch Sonderausstellungen zu Themen. Bildrechte: dpa
Eine Miniaturstadt im Spielzeugmuseum in Görlitz
Spielzeugmuseum Görlitz Wie haben Kinder früher gespielt? Das kann man im Spielzeugmuseum Görlitz bewundern. Über 4.000 Ausstellungsstücke warten darauf, entdeckt zu werden. Immer wieder gibt es dort auch Sonderausstellungen zu Themen. Bildrechte: dpa
HF-24 Mk 1 Marut im Luftfahrtmuseum Wernigerode
Luftfahrtmuseum Wernigerode Für Flugzeugfans, die später mal Pilot werden wollen, ist das Luftfahrtmuseum Wernigerode eine gute Adresse. Es gibt auf mehreren tausend Quadratmetern 60 Flugzeuge und Hubschrauber zu sehen. Für Kinder gibt es außerdem eine besondere Audioführung. Bildrechte: dpa
Kinder in Metallgitterröhre über dem Boden.
Rumpelburg Bad Langensalza Genau das Richtige für einen verregneten Tag. Die Rumpelburg ist nicht nur ein riesiger überdachter Abenteuerspielplatz, auf dem Kinder durch Röhren kriechen können und Brücken bezwingen können. Eine Spielstadt lädt außerdem dazu ein, Erwachsenenrollen wie Polizist oder Lehrer auszuprobieren. Bildrechte: MDR/Claudia Götze
Eine junge Frau zwischen Mausefallen und anderen Kuriositäten im Museum in Güntersberge
Mausefallen- und Kuriositäten Museum Güntersberge Warum die kleinen Mäuse nicht mal in ein Mausefallenmuseum schleppen? In Güntersberge im Harz gibt es genau das. Neben Mausefallen gibt es auch Selbstschußanlagen, Mäusegalgen oder Fangtürme zu sehen. Für alle, denen eher nach Ruhe ist: Eine Sammlung alter deutscher Toilettenstühle lädt ebenfalls zum Betrachten ein. Bildrechte: dpa
Alaris-Schmetterlingspark Wittenberg
Schmetterlingspark Wittenberg Na gut, für den Schmetterlingspark wäre schönes Wetter auch besser. Auf über 1000 Quadratmetern kann man hier auf Erkundungstour durch den Regenwald gehen und Schmetterlinge und Kolibris bewundern. Bildrechte: Alaris Schmetterlingspark Wittenberg GmbH
Ein Einkaufswagen mit DDR-Produkten wie Spee-Waschmittel aus Genthin und Burger Knäckebrot
Olle DDR Apolda In der Museumsbaracke "Olle DDR" in Apolda kann man erleben, wie es früher in der DDR zuging. Ganz besonders spannend: Dort gibt es ein Kinderzimmer, das eingerichtet ist, wie früher. Die "Olle DDR" ist also definitiv einen Besuch wert, wenn einem die Kinder nicht glauben wollen, dass es früher keinen Fernseher im Zimmer gab. Bildrechte: dpa
Alle (6) Bilder anzeigen

In Thüringen kann man zum Beispiel Schlangen und Reptilien im Exotarium Oberhof bewundern. Im vogtländischen Syrau kann man sogar eine Drachenhöle erkunden. Wer lieber hoch hinaus will, sollte sich mit seinen Kindern im Hochseilgarten Königstein austoben. Und für alle auf dem Boden Gebliebenen kann man in Eibenstock in einer überdachten Halle Minigolf spielen.

Langweilig wird einem also auch bei schlechtem Wetter in Mitteldeutschland nicht!

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Mittag | 18.4.2017 | 12.45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. April 2017, 16:15 Uhr

Aktuell auf Jumpradio.de