Tatort-Check Tatort Stuttgart "Stau"

Es ist der Termin in der Woche, auf den man sich verlassen kann: Sonntagabend, 20:15 Uhr, ARD. Zeit für den Tatort! Wir verraten euch schon jetzt, wer in dieser Woche ermittelt und was passiert.

Bildergalerie

Tatort Stuttgart "Stau"
Tolle Idee – spannend umgesetzt: Thorsten Lannert (Richy Müller) und Sebastian Bootz (Felix Klare) ermitteln diesmal in einem Stau auf der Stuttgarter Weinsteige, hoch über der Stadt. Bildrechte: SWR/Andreas Schäfauer
Tatort Stuttgart "Stau"
Tolle Idee – spannend umgesetzt: Thorsten Lannert (Richy Müller) und Sebastian Bootz (Felix Klare) ermitteln diesmal in einem Stau auf der Stuttgarter Weinsteige, hoch über der Stadt. Bildrechte: SWR/Andreas Schäfauer
Tatort Stuttgart "Stau"
Wettlauf gegen die Zeit: Ausnahmsweise hätte Thorsten Lannert (Richy Müller) es ganz gerne, wenn der Stau noch eine Weile bestehen bliebe, denn dann gäbe es auch mehr Zeit für die Spurensuche. Bildrechte: SWR/Andreas Schäfauer
Tatort Stuttgart "Stau"
Zeugen-Vernehmung mal anders – im Kinderzimmer: Sebastian Bootz (Felix Klare) versucht, aus dem dreijährigen Philipp (Lias Funck) hervorzulocken, welches Auto er gesehen hat und was damit passierte. (im Hintergrund Amelie Kiefer als Sophie Kauert und Richy Müller als Thorsten Lannert). Bildrechte: SWR/Alexander Kluge
Tatort Stuttgart "Stau"
Nicht alle Tassen im Schrank: Ceyda Altunordu (Sanam Afrashteh) ist überzeugt, dass ihr Chauffeur Bernd Hermann (Jacob Matschenz) sie mit Absicht in den Stau gefahren hat, so dass sie zu ihrem nächsten Termin zu spät kommen wird. Sie hat ihm das auch deutlich gesagt, was die Laune in dem Wagen nicht verbessert. Bildrechte: SWR/Andreas Schäfauer
Tatort Stuttgart "Stau"
Berufskraftfahrer unter sich: Kerem (Deniz Ekinci) fährt für einen Pflegedienst und hängt ohnehin schon hinter seinem Zeitplan her. Immerhin muss er nicht unter einer Chefin leiden, im Gegensatz zu Bernd Hermann (Jacob Matschenz). Bildrechte: SWR/Andreas Schäfauer
Tatort Stuttgart "Stau"
„Man muss sich nicht alles gefallen lassen!“ Matthias Treml (Daniel Nocke) hat beschlossen, sich nicht mehr auf die Informationen im Stau zu verlassen und ist bis zur Quelle der Sperrung vorgedrungen. Aber sind die Arbeiten nicht langsam schon beendet? Hält man sie womöglich mit Absicht im Stau fest? Bildrechte: SWR/Alexander Kluge
Tatort Stuttgart "Stau"
Abends ein Joint – und der Stau ist dein Freund! Bernd Hermann (Jacob Matschenz), Marie-Luise Breidenbach (Julia Heinemann) und Kerem Aykanat (Deniz Ekinci) haben es sich im Bus des Pflegedienstes mit einem entspannenden Joint gemütlich gemacht. Bildrechte: SWR/Andreas Schäfauer
Tatort Stuttgart "Stau"
Nervige Tochter, gestresste Mutter: Tina Klingelhöfer (Susanne Wuest) erzählt Thorsten Lannert (Richy Müller), dass sie nicht weiß, durch welche Straßen sie fuhr, als sie ihre Tochter Miris (Anastasia Clara Zander) vom Ballett abholte. Klingt zwar unwahrscheinlich, aber eine Fahrt mit Miris würde wohl jeden verwirren... Bildrechte: SWR/Alexander Kluge
Tatort Stuttgart "Stau"
Feierabend? Wird überschätzt! Sebastian Bootz (Felix Klare) will eigentlich nach Hause. Aber Emilia Álvarez (Carolina Vera) braucht seine Unterstützung bei der Suche nach einem Zeugen, der rätselhafterweise nicht mehr aufzutreiben ist. Bildrechte: SWR/Alexander Kluge
Tatort Stuttgart "Stau"
„Jetzt mal ganz ruhig!“ Thorsten Lannert (Richy Müller) braucht für die Ermittlung im Stau die Unterstützung der Schutzpolizei. Einsatzleiter Stolle (Bernd Gnann) und Polizistin Schreier helfen aber nur widerwillig bei der Begutachtung der Autos und der Befragung der Fahrer. Bildrechte: SWR/Alexander Kluge
Tatort Stuttgart "Stau"
Damn Dashcam! Ist Moritz Plettner (Roland Bonjour) entgegen seiner Aussage womöglich doch durch die Bernhardstraße gefahren? Bildrechte: SWR/Alexander Kluge
Tatort Stuttgart "Stau"
„Wenn Sie durch die Bernhardstraße gefahren WÄREN, wäre Ihnen dann etwas aufgefallen?“ Günther Lommel (Rüdiger Vogler) hat zwar eine dezidierte Meinung zu praktisch allem, kann Lannert (Richy Müller) aber ansonsten nicht weiterhelfen. Bildrechte: SWR/Andreas Schäfauer
Tatort Stuttgart "Stau"
Ehe und Abend im Eimer: Als der Stau Marie-Luise Breidenbach (Julia Heinemann) und ihren Mann Gerold (Eckhard Greiner) ausbremste, wollten sie gerade zur Paartherapie. Die scheint auch dringend notwendig. Bildrechte: SWR/Andreas Schäfauer
Tatort Stuttgart "Stau"
Die Suche nach der Nadel im Heuhaufen: Auf der abendlichen Stuttgarter Weinsteige steht alles still: Hohes Verkehrsaufkommen und ein Wasserrohrbruch haben den Verkehr komplett lahmgelegt. Bildrechte: SWR/Andreas Schäfauer
Tatort Stuttgart "Stau"
Bitte ein bike! Nika Banovic (Mimi Fiedler) ist mit dem Fahrrad zum Stau geeilt, um Thorsten Lannert (Richy Müller) bei der Analyse der Indizien zu unterstützen, die Einsatzleiter Stolle (Bernd Gnann) und Polizistin Schreier aufgetan haben. Bildrechte: SWR/Andreas Schäfauer
Tatort Stuttgart "Stau"
Schwer zu ertragen: Sebastian Bootz (Felix Klare) und Sophie Kauert (Amelie Kiefer) beobachten voll Anteilnahme die Ankunft der Eltern des toten Mädchens (Anna Brodskaja und Waldermar Hooge). Bildrechte: SWR/Alexander Kluge
Alle (17) Bilder anzeigen

Worum geht´s?

Um einen gestressten Vater, der seinen Sohn gerade von der Kita abgeholt hat. Um einen wütenden Rentner, der gerade aus seiner Wohnung geschmissen wurde. Um einen Berufskraftfahrer, der – wie jeden Tag – zu spät kommt. Um einen frustrierten Angestellten, der gerade eine Standpauke von seinem Chef erhalten hat. Um ein genervtes Ehepaar, das gerade auf dem Weg zu einer Paar-Therapie ist. Um eine überforderte Mutter, die ihre Tochter gerade vom Ballett abgeholt hat. Und um eine sehr beschäftigte Managerin, die ihr Auto als mobiles Büro nutzt.

???

Wir sehen alle genannten Personen in ihre Autos steigen oder schon drin sitzen. Und alle wollen eigentlich nur eins: nach Hause. Und zwar so schnell wie möglich! Das Problem: Alle sind genervt, gestresst oder / und abgelenkt. Und einer – oder eine – von ihnen überfährt ein 14-jähriges Mädchen in einer Wohnsiedlung. Und – haut ab.

Also Fahrerflucht!

Richtig. Allerdings dauert die Flucht nicht lange, denn aus diesem Wohngebiet führt nur eine Straße. Und am Ende dieser Straße gab es einen Wasser-Rohrbruch. Das Wasser hat die Straße überflutet. Und deshalb stehen jetzt alle im Stau. Auch der Täter oder die Täterin.

Das heißt?

Das heißt, dass dieser Tatort eine so einfache wie geniale Idee hat: Die Stuttgarter Kommissare Lannert und Bootz wissen, WO der Täter ist. Sie wissen nur nicht, WER es ist. Genau das müssen sie natürlich herausfinden. Aber schneller als sonst. Denn wenn der Wasserschaden behoben ist, müssen die Kollegen die Straße wieder freigeben. Und wenn sie bis dahin den Täter nicht gefunden haben, ist er weg. Ein sehr, sehr spannender Wettlauf gegen die Zeit beginnt…

Sonst noch was?

Ja, nach etwa 24 Minuten erhält Kriminalkommissar Lannert eine Phantom-Zeichnung des Täterfahrzeugs. Gemalt wurde sie vom einzigen Zeugen des Unfalls – einem dreijährigen Jungen, der zufällig am Fenster stand und runter auf die Straße guckte. Lannerts Gesicht beim Blick auf die Zeichnung – ein Knüller!

Fazit?

Tolle Idee, spannend umgesetzt, mit einem geradezu buddhistisch gelassenen Kommissar Lannert, der trotz Stress einen kühlen Kopf behält. Unbedingt einschalten!

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Wochenende | 10. September 2017 | 13:10 Uhr

Themen auf jumpradio.de