Quicktipp: Sportwetten Gewinnchance oder Verlustrisiko?

Oddset-Tippschein von Lotto, 2016
Bildrechte: IMAGO

Umschau-Quicktipp Sportwetten

Sportwetten

MDR JUMP Fr 18.08.2017 02:10Uhr 01:55 min

Audio herunterladen [MP3 | 1,8 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 3,5 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.jumpradio.de/thema/quicktipp/quicktipp-sportwetten-104.html

Rechte: MDR JUMP

Audio

Ein toller Gedanke: Am Samstag spielt der Lieblingsfußballverein und gewinnt. Und weil du gleich noch eine Wette auf den Ausgang des Spiels abgeschlossen hast und damit goldrichtig lagst, gewinnst du ein nettes Sümmchen für die nächste Fußballfete. So suggerieren es die Sportwetten-Anbieter gerne. Sind Sportwetten eine Möglichkeit, sich Geld dazu zuverdienen oder nur ein netter Freizeitspaß? Und wer verdient wirklich am großen Wettgeschäft?

Tatsächlich sind Sportwetten auch in Deutschland ein Milliardengeschäft. Gerade private Internetanbieter leben hervorragend vom Nervenkitzel der Sportfans. Die drei größten auch in Deutschland agierenden Anbieter haben im Jahr 2015 gut 45 Milliarden Euro Umsatz gemacht. Im gleichen Zeitraum haben die Glücksspieler über 10 Milliarden Euro verloren. Der Fiskus nimmt dabei mehrere Hundert Millionen Euro Steuern pro Jahr ein. Soweit die Fakten.     

Das Risiko liegt bei dir

Frau sitzt 2011 am Computer und surft im Internet auf einer Seite für Sportwetten.
Bildrechte: IMAGO

Trotzdem sehen sich gerade die staatlichen Glückspielbetriebe eher als Unterhalter denn als reine Geldquelle des Finanzministers. Jürgen Krasse, Vertriebsleiter der staatlichen Sächsischen Lotto-GmbH beschreibt das so: „ Wir sehen unser Sportwetten-Angebot, genauso wie Lotto, eher als ein Freizeitangebot. Wir informieren umfangreich und fair und bieten keine hoch spekulativen Wetten und auch keine Livewetten an.“ Ob staatlicher oder privater Wettanbieter: Das Risiko, Geld zu verlieren, ist groß - und liegt ganz bei dir. Du kannst dich im Verlustfall auch nicht auf schlechte Beratung berufen.

Das solltest du vorher wissen

Zunächst brauchst du den richtigen Wettanbieter. Das Wettspielbüro um die Ecke ist ein fester und in staatlicher Hand auch sehr zuverlässiger Wettpartner. Allerdings sind die Wettangebote und -möglichkeiten dort nicht so flexibel wie im Internet. Auch kannst du im Wettbüro die Wetten meist nur vor einem Spiel abschließen. Livewetten wie etwa auf die nächste rote Karte oder das nächste Foul sind nur im Internet möglich, auch wenn diese Art des Wettens höchst spekulativ ist.

Im Wettbüro suchst du dir eine Wette aus dem Angebot aus. Du wettest zum Beispiel auf den Endstand eines Fußballspiels. Nun füllst du einen Wettschein aus, bezahlst die Wette und wartest das Spiel ab. Wenn du richtig getippt beziehungsweise gewettet hast, kannst du dir nach einer vorher festgelegten Frist deinen Wettgewinn abholen. Je nachdem, wie wahrscheinlich oder unwahrscheinlich dein Tipp und damit auch der Tipp anderer Mitspieler ist, gestaltet sich die Quote. Beispiel Fußball: FC Bayern spielt im DFB-Pokal gegen einen Drittligisten und du tippst auf 0:3 für den Underdog. Dann ist die Quote entsprechend hoch und dein Gewinn für den Fall, dass du richtig liegst, auch.

Wettest du im Internet, registrierst du dich bei seriösen Anbietern kostenlos mit persönlichen Daten und deine Bankverbindung. Oft bekommst du einen Startbonus. Dann kannst du aus der Vielzahl der Wettmöglichkeiten deine Favoriten auswählen und loswetten. Vorteil im Netz: Du kannst Spiele und Sportveranstaltungen jederzeit live nachverfolgen und eventuell noch zeitnah während eines Spiels wetten. Nachteil: Im Internet wirst du verleitet, ständig neue Wetten einzugehen. Zwar gibt es einstellbare Grenzen und Limits für deine Wetteinsätze. In der Praxis aber kannst du dich gnadenlos verzocken und Geld verlieren.    

Wettmöglichkeiten: Beispiel Fußball

Fussball auf Euroscheinen
Bildrechte: IMAGO

Sie können in nahezu allen Sportarten Tipps auf das Ergebnis und den Spielverlauf, die Mannschaftsaufstellung und mögliche Sonderereignisse, wie die Anzahl der Fouls und in welcher Minute ein Tor genau fällt, abgeben. Es geht also von ganz einfach bis sehr komplex und hoch spekulativ. Beim Fußball können Sie beispielsweise mit einer Einzelwette schlicht auf den Endstand tippen. Bei einer Kombiwette setzen Sie auf das Ergebnis mehrere Spiele. Im Erfolgsfalle werden hier die Quoten multipliziert, was Ihnen eine hohe Gewinnsumme bescheren kann. Liegen Sie aber nur bei einem Spiel daneben, ist die ganze Kombiwette futsch. Besser haben Sie es da bei einer Systemwette: Die besteht aus mehreren Kombiwetten, was wiederum Ihre Gewinnchancen erhöht. Und daran sehen Sie schon, um gut und sinnvoll zu wetten, müssen Sie sich mit der Materie auseinandersetzen und nicht einfach irgendwelche Daueraufträge bei Wettberatern auslösen. Die verdienen in der Regel nur an der Unkenntnis der Mitspieler.

So erhöhst du die Erfolgschancen

Zu jeder Wette gibt es eine Quote, die Aussagen über den Erfolg der Wette zulässt. Je höher die Quote ist, desto unwahrscheinlicher, dass du damit Erfolg hast. Um deine Chancen im Wettgeschäft zu erhöhen, solltedt du dir eine Sportart und Mannschaften aussuchen, mit denen du dich beschäftigst und auskennst. Auch wenn windige Geschäftemacher immer wieder suggerieren, dass Wetten auf purer Statistik und Mathematik basieren, bleibt der Ausgang einer Sportwette vor allem Glücksache. “Natürlich gibt es bei bestimmten Spielen und Wetten Tendenzen, aber es kann sich im Sport ja auch immer wieder anders ergeben. Der Ausgang von Spielen ist also nie zu 100 Prozent vorhersehbar“, erläutert Jürgen Krasse von der Sächsischen-Lotto-GmbH. Wetten sind also immer Glückspiele. Je besser du aber die Rahmenbedingungen kennst, desto sinnvoller dein Wetteinsatz und umso größer die Chance, dass du gewinnst.

Die Wettsteuer

Seit dem Jahr 2012 sind auf Sportwetten-Umsätze grundsätzlich fünf Prozent Steuern zu entrichten. Als Kunde bekommst du davon nicht immer etwas mit. Dazu unser Experte: „Seriöse Anbieter führen diese Steuer natürlich ab. Wie das Geld dem Kunden angerechnet wird, das regelt allerdings jeder Anbieter für sich selbst.“ Du musst dir um die Wettsteuer keine Gedanken machen, der Wettanbieter ist hier gegenüber dem Staat in der Pflicht

Vorsicht Suchtgefahr!

Setze dir selbst Limits für deine Wettausgaben. Begrenze dir Gewinne und Verluste. Lege also fest, dass du auch im Falle eines guten Wetterfolges nicht immer mehr bietest und immer neue Wetten eingehst. Und höre vorübergehend auf, wenn du viel verloren hast. Denn gerade in diesen Situationen ist das Verlangen groß, durch besonders risikoreiche Wetten das Geld wieder reinzuholen. Wetten ist ein Glücksspiel, und es ist kein Märchen, dass das schnell zur Sucht werden kann. Besonders wenn du für dich alleine wettest und niemand deine Ausgaben mit im Auge hat. „Wetten ist keine gewinnbringende Nebenbeschäftigung. Sie können damit nicht Ihren Lebensunterhalt bestreiten. Wir sehen Wetten als eine spannende Freizeitbeschäftigung, bei der Sie auch immer mal einen netten Gewinn verbuchen, aber eben auch verlieren können“, mahnt Jürgen Krasse von der Sächsischen-Lotto-GmbH.

Zum Schluss ein wichtiger Tipp: Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung bietet Ihnen im Falle einer Glücksspielsucht kostenlose anonyme Telefonberatung unter 0 800 1 37 27 00.

Dieses Thema im Programm: MDR JUMP am Vormittag | 18.08.2017 | 9:20 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. August 2017, 02:10 Uhr

Noch mehr Umschau-Quicktipps