Lebensmittel liegen in einem Einkaufswagen
Bildrechte: dpa

Butterpreis & Co. Wird alles immer teurer?

Derzeit kostet ein Stück Butter fast zwei Euro, so viel wie noch nie seit der Einführung des Euro. In solchen Momenten haben Verbraucher oft das Gefühl, dass alles immer teurer wird. Aber ist das wirklich so?

Lebensmittel liegen in einem Einkaufswagen
Bildrechte: dpa

Was wird teurer, was wird billiger? Das statistische Bundesamt weiß es und zeigt die Preisentwicklung von ausgewählten und häufig gekauften Waren, sowie Dienstleistungen im Preismonitor an.

So hat sich der Preis in den letzten Jahren entwickelt

Preisentwicklung
Bildrechte: IMAGO

Duschgel und Badezusatz

Duschgel und Badezusatz

Seit 2010 um etwa 15 Prozent günstiger geworden.

Preisentwicklung
Bildrechte: IMAGO

Strom

Strom

Seit 2010 um etwa 29 Prozent teurer geworden.

Preisentwicklung
Bildrechte: IMAGO

Kinobesuch

Kinobesuch

Seit 2010 um etwa 18 Prozent teurer geworden.

Preisentwicklung
Bildrechte: IMAGO

Haarschnitt für Herren

Haarschnitt für Herren

Seit 2010 um etwa 16 Prozent teurer geworden.

Preisentwicklung
Bildrechte: Colourbox.de

Fernseher

Fernseher

Seit 2010 um etwa 45 Prozent günstiger geworden.

Preisentwicklung
Bildrechte: Colourbox.de

Butter

Butter

Seit 2010 um etwa 55 Prozent teurer geworden.

Preisentwicklung
Bildrechte: dpa

Brötchen

Brötchen

Seit 2010 um etwa 20 Prozent teurer geworden.

Das Gefühl hat nicht ganz unrecht

Der Verbraucherindex, der die Preisentwicklungen aller Waren und Dienstleistungen misst, steigt seit 2010 - und zwar um rund 10 Prozent. Demzufolge stimmt das Bauchgefühl, dass alles teurer wird - aber eben nur teilweise.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Wochenende | 09. September 2017 | 07:10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 08. September 2017, 15:13 Uhr

Aktuelle Themen