Historisches Mitteldeutschland So sah deine Stadt vor rund 100 Jahren aus

Städte verändern sich, das ist der Lauf der Zeit. Städte bleiben aber auch manchmal auf eine erstaunliche Art und Weise über Jahrhunderte wiedererkennbar. Wir haben im Archiv gestöbert und jede Menge historische Aufnahmen aus Mitteldeutschland gefunden. Erkennst du deine Stadt wieder?

Früher und heute: Städte in Mitteldeutschland

alte Stadtaufnahmen
Der Chemnitzer Johannisplatz, das Aufnahmedatum ist nicht bekannt, es muss sich aber um die späten 20er oder frühen 30er Jahre handeln. Der Johannisplatz ist einer der ältesten Plätze der Stadt, obwohl es im eigentlichen Sinne gar kein Platz ist, sondern eher ein Straßenzug. Dieser war schon zu Beginn des 19. Jahrhunderts ein Verkehrsknotenpunkt... Bildrechte: IMAGO
alte Stadtaufnahmen
Der Chemnitzer Johannisplatz, das Aufnahmedatum ist nicht bekannt, es muss sich aber um die späten 20er oder frühen 30er Jahre handeln. Der Johannisplatz ist einer der ältesten Plätze der Stadt, obwohl es im eigentlichen Sinne gar kein Platz ist, sondern eher ein Straßenzug. Dieser war schon zu Beginn des 19. Jahrhunderts ein Verkehrsknotenpunkt... Bildrechte: IMAGO
Chemnitzer Johannisplatz
...gesäumt wurde der Johannisplatz von wunderschönen, mehrstöckigen Wohnhäusern, vornehmlich im Jugendstil. Im Zweiten Weltkrieg wurden nahezu alle Häuser des Platzes zerstört und auch danach nicht mehr in dem Stil aufgebaut... Bildrechte: IMAGO
Chemnitzer Johannisplatz
...nach dem Zweiten Weltkrieg kamen auf die freien Plätze vorerst provisorische Bauten, die immer wieder abgerissen und neugebaut wurden. Auch der Name änderte sich: Von Stalinplatz, zu Posthof, bis in den späten 1990er Jahren wieder eine Rückbenennung in Johannisplatz stattfand. In der Pracht, wie in den 20er Jahren, erstrahlte der Platz allerdings nicht mehr. Bildrechte: IMAGO
alte Stadtaufnahmen
Die Schlossstraße mitten im Zentrum von Dresden, die Aufnahme ist von 1929. Die Straße, die damals noch Elbgasse hieß, wurde das erste Mal 1402 schriftlich erwähnt. Seit 1572 trug sie den Namen Schloßgasse und wurde erst 1858 in Schloßstraße umbenannt... Bildrechte: IMAGO
Schlossstraße
...Dresden wurde im Zweiten Weltkrieg großflächig zerstört, zum Opfer fiel auch die Schlossstraße, die jedoch wiederaufgebaut und zerstörte Gebäude rekonstruiert wurden. Mittlerweile erstrahlt die Straße wieder in alter Pracht. Touristen aus der ganzen Welt bewundern Dresdens barocke Altstadt. Bildrechte: IMAGO
alte Stadtaufnahmen
Der Anger in Erfurt, geschätzt Ende der 20er Jahre. Der Anger ist ein zentraler Platz der Stadt, der schon seit mindestens 1196 in der Stadt existiert... Bildrechte: IMAGO
Der zentrale Erfurter Platz Anger in der Innenstadt mit der Straßenbahnhaltestelle und dem Einkaufszentrum Anger 1, in dem sich ein Karstadt-Warenhaus befindet.
...Auch heutzutage ist der Anger noch ein zentraler Platz in Erfurt, das Einkaufszentrum Anger 1 ein beliebter Anlaufpunkt. Bildrechte: MDR/Magdalene Richard
alte Stadtaufnahmen
Der Augustusplatz in Leipzig galt bis zu seiner Zerstörung im Zweiten Weltkrieg, als einer der schönsten Plätze Deutschlands. Ein einmaliges Ensemble blildeten das Neue Theater (das Gebäude mit den Säulen)... Bildrechte: IMAGO
Augustusplatz
...die Hauptpost (rechts, hier noch mal mit Neuem Theater auf einem Bild von 1919) sowie... Bildrechte: IMAGO
Augustusplatz
... das Bildermuseum (links im Anschnitt) und die alte Universität mit Paulinerkirche (Bild von 1915)... Bildrechte: IMAGO
Unikirche
...Die Paulinerkirche war das einzige Gebäude, das die Luftangriffe im Krieg relativ unbeschadet überstand. Sie wurde allerdings auf Beschluss der SED 1968 gesprengt... Bildrechte: IMAGO
Unikirche
...Der Neubau der Uni mit Paulinum erinnert an die historische Kirche, ganz bewusst wurde die Bauweise mit dem runden Fenster nachempfunden... Bildrechte: IMAGO
Das neue Gewandhaus der Stadt Leipzig auf dem Augustusplatz
...Dort, wo das Bildermuesum stand, steht heute das Gewandhaus. Es wurde 1981 eingeweiht... Bildrechte: ddp
Oper Leipzig, Augustusplatz
... 1960 eröffnete das Opernhaus dort, wo früher das Neue Theater stand. Bildrechte: Olaf Parusel/MDR
alte Stadtaufnahmen
Der Zwickauer Hauptbahnhof, das Aufnahmedatum wird auf mitte, ende der 30er Jahre geschätzt. Er wurde 1845 eröffnet, allerdings danach noch umgebaut. Von 1933 bis 1936 wurde ein neues Bahnhofsgebäude eröffnet, dessen Architekur den klaren Linien des Bauhausstils folgt. Das alte Empfangsgebäude wurde 1937 abgerissen... Bildrechte: IMAGO
Straßenbahn vor dem Zwickauer Hauptbahnhof.
... das Gebäude hatte Glück und wurde bei den Bombenangriffen während des Zweiten Weltkriegs nicht stark beschädigt. Das Gebäude ist noch gleich - nur die Tram davor ist moderner geworden. Bildrechte: MDR/Gert Friedrich
Alle (28) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR JUMP am Wochenende | 13.08.2017 | 07:20 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. August 2017, 15:34 Uhr

Aktuelle Themen