Marc Wachs
Bildrechte: IMAGO

Nach Überfall Bewegende Worte von Dynamo-Spieler Marc Wachs

Kurz vor Weihnachten wurde Fußballer Marc Wachs Opfer eines brutalen Raubüberfalls. Nun hat sich der 21-jährige Dynamo Dresden Spieler erstmals öffentlich geäußert.

Marc Wachs
Bildrechte: IMAGO

Im Dezember war Dynamo-Dresden-Profi Marc Wachs bei seiner Tante und Onkel in Wiesbaden zu Besuch. Als er sich im Kiosk seiner Tante aufhielt, stürmte ein Mann den Laden und schoss um sich. Der SGD Spieler wurde schwer verletzt und musste notoperiert werden. Sein Onkel wurde ebenfalls schwer verletzt, die Tante von Wachs verstarb. Nun hat er sich auf seinem Instagram-Profil erstmals geäußert:

Mit einer Kugel im Hals und mit den Gedanken bei der Liebe meines Lebens stand ich, heute vor 3 Wochen, kurz vor der Not-OP. Ich wusste nicht, ob ich wieder aufwachen würde, ob ich danach normal sprechen könnte oder ob mein Körper wie vorher funktionieren würde.

Er dankt seinem Verein und seinen Fans für die Unterstützung und alle Genesungswünsche. Besonderer Dank gilt seiner Freundin. Marc schreibt:

Du warst jeden Tag an meiner Seite und hast mich gestützt. Ich bin mir sicher, dass ich ohne dich nicht so schnell wieder fit geworden wäre. Du gibst mir die Kraft, die ich brauche und dafür liebe ich dich mehr als alles andere.

Die letzten Worte sind an seine "wundervolle" Tante Ela gerichtet: "Wir denken an dich."

Mutmaßlicher Täter gefasst

Laut Polizei hat sie den mutmaßlichen Täter, einen 25-jährigen Mann, gefasst. Auf die Spur des Tatverdächtigen war die Polizei durch DNA-Spuren am Tatort sowie Zeugenaussagen gekommen. Der Mann sei der Polizei nach Informationen des Hessischen Rundfunks bereits wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittel- und das Waffengesetz bekannt gewesen. Die Hintergründe der Tat sind jedoch weiterhin noch völlig unklar.

Dieses Thema im Programm: MDR JUMP | 11.01.2017 | 12:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. Januar 2017, 11:51 Uhr