Cafe
Bildrechte: IMAGO

Ein Zeichen für Gleichberechtigung? In diesem Café zahlen Männer drauf

Männer verdienen oft mehr als Frauen, deshalb hat ein Café in Australien einen Männeraufschlag eingeführt und bittet nun die Herren zur Kasse.

Cafe
Bildrechte: IMAGO

In dem veganen Café im australischen Melbourne bezahlen Männer 18% mehr für ihren Kaffee als Frauen. Auf einer Tafel am Eingang begründet das "Handsome Her"-Café die Aktion damit, dass laut einer Studie Männer 18% mehr Gehalt bekommen als ihre weiblichen Kollegen.

Wir würden gerne wissen, was ihr davon haltet, meine Freunde in #Brunswik. "Handsome Her"-Café ist von Frauen für Frauen und hat 18% Männeraufschlag.

Paige cardona

Warum muss ich den Tweet erst laden?
Tweet laden

Der Aufschlag ist freiwillig

Alexandra O'Brien hat das Café mitgegründet und dem Fernsehsender "Channel 7" erklärt, dass der Aufschlag nur einmal im Monat verlangt wird und freiwillig ist.

Bislang hat sich noch niemand geweigert zu bezahlen. Das geht ja auch an einen guten Zweck.

Das zusätzliche Geld wird an Frauenprojekte gespendet. Aber auch wenn ein Mann nicht mehr bezahlen möchte, sei das kein Problem:

Wenn ein Mann das nicht zahlen will, schmeißen wir ihn nicht raus.

Viel Wirbel

Das Café hat nicht mit einem so großen Wirbel in den Sozialen Netzwerken und den Medien gerechnet. Auf Facebook schreibt es:

Wer hätte gedacht, dass eine kleine Kreidetafel so etwas auslöst? Gestern und heute waren wir voll mit Kunden, die ihre Unterstützung gezeigt haben. [...] Uns haben Männer vom anderen Ende der Stadt besucht und die "Männersteuern" bezahlt und sogar noch etwas gespendet. Leute, ihr seid toll! [...] Wir haben es geschafft, das Australien wieder über das Ungleichgewicht von Löhnen für Männer und Frauen spricht.

Ist das Diskriminierung?

Das australische Gesetz ist bei dem Schutz vor Diskriminierung streng: Sollte der Aufschlag verbindlich werden, müsste das Café mit einer Beschwerde rechnen.

Dieses Thema im Programm: MDR JUMP am Mittag | 09.08.2017 | 14:20 Uhr