Plastebeutel unter Wasser
Bildrechte: IMAGO

Selbsttest Eine Woche ohne Plastik

Plastik bestimmt unser Leben. Fast überall ist es drin oder drum. Dabei ist es oft so unnötig und eine große Umweltsünde. Im Pazifik allein gibt es einen Plastikteppich, der so groß ist wie Mitteleuropa. MDR JUMP testet eine Woche, wie man Plastik vermeiden kann und ob es in unserer heutigen Welt auch ganz ohne geht.

Plastebeutel unter Wasser
Bildrechte: IMAGO
MDR JUMP Redakteurin Paula Drope
MDR JUMP Redakteurin Paula Drope testet eine Woche, ob man ganz ohne Plastik leben kann. Bildrechte: MDR JUMP

MDR JUMP Reporterin Paula Drope hat es ausprobiert: In meinem Zwei-Personen-Haushalt ist der Mülleimer locker alle zwei Tage voll. Das kam mit ganz schön viel vor und ich stellte fest: Das meiste, was ich wegwerfe, ist Plastik – Lebensmittelverpackungen, leere Shampooflaschen, Putzmittel. Dabei habe ich mich eigentlich immer für recht umweltbewusst gehalten. Ich will also das Plastik in meinem Alltag aufspüren und so viel wie möglich davon vermeiden.

Mein ganzes Leben dafür umkrempeln – das schaffe ich neben Beruf und Freizeit allerdings nicht. Als MDR JUMP Reporterin habe mich gefragt: Was kann ich ohne viel Aufwand ändern? Es stellt sich heraus: Eine ganze Menge. Bei meinem Experiment habe ich aber auch festgestellt: Man sollte sich einen Aspekt seines Alltags nach dem anderen vornehmen und nicht alles gleichzeitig, denn ein bisschen Organisation und Geld braucht es am Anfang schon.

Paulas Erfahrungsberichte: Kann man eine Woche ohne Plastik leben?

Dieses Thema im Programm: MDR JUMP am Abend | ab 17.07.2017 | 19:20 Uhr

Aktuelle Themen