Eine Katze vor einem roten Rechteck
Bildrechte: MDR JUMP/ IMAGO

Tierpsychologie Warum sich Katzen ins Klebeband-Rechteck setzen

Katzen und das Internet gehören untrennbar zusammen - keine Frage. Die Nutzer von sozialen Netzwerken lieben einfach lustige Katzenvideos. Und manchmal muss das heiß geliebte Haustier auch für Experimente herhalten. Auf dem Kurznachrichtendienst Twitter gibt es momentan viel Aufregung um eins davon: Katzen setzen sich in mit buntem Klebeband auf den Boden geklebte Rechtecke. Aber warum machen die das?

von Kristin Kielon

Eine Katze vor einem roten Rechteck
Bildrechte: MDR JUMP/ IMAGO

Ja, es funktioniert wirklich. Zahlreiche Videobeweise zeigen im Internet Hauskatzen, die sich in Rechtecke aus Klebeband setzen. Auch Barbara Schöning hat die amüsanten Videos zugeschickt bekommen, die im Netz gerade für Erstaunen sorgen. Die Vorsitzende der Gesellschaft für Tierverhaltensmedizin und –therapie war allerdings wenig überrascht vom Verhalten der Katzen:

Was ich spaßig finde ist, dass das auf einmal so ein Hype ist bei den Menschen, weil es für die Katzen eigentlich schöner gewesen wäre, wenn sich Menschen mal viel früher schon mit der Sache beschäftigt hätten, dass sich Katzen gerne in so kleine kastenartige Objekte setzen.

Dr. Barbara Schöning, Fachtierärztin für Verhaltenskunde und Tierschutz

Katzen setzen sich nämlich aus demselben Grund in die Rechtecke, aus dem sie sich auch so gern in Kisten setzen. Denn rein optisch macht es keinen großen Unterschied für die Tiere, ob sie ein Objekt in 2- oder 3-D wahrnehmen, sagt die Tierärztin. Das Auge des Jägers Katze ist nämlich viel mehr auf die Wahrnehmung von Bewegung optimiert.

Da kommen so diese beiden Dinge zusammen: Dass so dreidimensionales Sehen jetzt vielleicht für die Katzen nicht so den Stellenwert hat und dass Katzen sich gerne eben in so kleinere Objekte hineinsetzen. Dadurch kann man dann eben auch erklären, dass die auch so markierte Stellen auf dem Boden dann nehmen, wenn sich diese Stelle dann tatsächlich als eine einheitliche Figur darstellt.

Barbara Schöning

Doch die eine große Frage eines jeden Katzenbesitzers bleibt: Warum setzen sich die Tiere nur so gerne in Kisten, Kästen und Kartons? Die Antwort ist ganz einfach, sagt Verhaltensexpertin Barbara Schöning. Weil es ihrem natürlichen Verhaltensmuster entspricht. Das stamme wahrscheinlich noch aus der Zeit, als Katzen noch keine Haustiere waren.

Tierpsychologie Test: Geht die Katze ins Rechteck?

Klebe Klebeband als Rechteck auf die Erde, und die Katze setzt sich rein - sagen das Internet und Tierpsychologen. Der Test mit MDR Wissen Katze Fräulein P. - hat leider nicht funktioniert. Ist unsere Katze kaputt?

Eine Katze vor einem mit gelbem Klebeband auf einen Badvorleger geklebten Rechteck
Klebeband auf der Erde - geht die Katze in das Rechteck? Sie schaut interessiert. Bildrechte: Gerald Perschke
Eine Katze vor einem mit gelbem Klebeband auf einen Badvorleger geklebten Rechteck
Klebeband auf der Erde - geht die Katze in das Rechteck? Sie schaut interessiert. Bildrechte: Gerald Perschke
Eine Katze vor einem mit gelbem Klebeband auf einen Badvorleger geklebten Rechteck
Annäherung bis zur Kante. Unser Test ist leider fehlgeschlagen. MDR Wissen Katze Fräulein P macht beim Hype nicht mit. Bildrechte: Gerald Perschke
Alle (2) Bilder anzeigen

Katzen sind ja Beutegreifer, also Jäger. Sie sind von ihrer Größe her aber auch klein. Das heißt, eine Katze kann theoretisch in der freien Natur auch wieder das Opfer von einem größeren Beutegreifer werden und von daher haben solche Objekte eben auch eine Schutzfunktion: Man kann sich ein Objekt hineinsetzen, von wo aus man über die Kante gucken kann, aber selber vielleicht nicht ganz gut gesehen wird.

Barbara Schöning

Deshalb entspannen sich auch viele Katzen, wenn sie im Schuhkarton sitzen – auch, wenn der mitten im Raum steht. Wer seinem Haustier also etwas Gutes tun will, muss nur ein paar Pappkartons besorgen. Denn einer allein reicht nicht.

Also für die Katzen gilt dann auch immer ein bisschen das Überflussprinzip: sie haben gerne die Wahlmöglichkeit und dann auch in unterschiedlichen Positionen.

Barbara Schöning

Und wer jetzt Angst vor dem großen Kisten-Chaos im Wohnzimmer hat, kann ja einfach auf das bunte Klebeband zurückgreifen.

Über dieses Thema berichtet MDR AKTUELL im Radio | 21.04.2017 | 10:21 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 21. April 2017, 13:13 Uhr