Das neue Logo von Instagram auf einem Apple iPhone 6
Bildrechte: dpa

Nicht nur Promis betroffen Millionen Instagram-Nutzerdaten geklaut

Hacker haben Millionen Handynummern und E-Mail-Adressen von Instagram-Nutzern entwendet. Erst hieß es, es seien nur Prominente betroffen, doch offensichtlich ist der Datendiebstahl weitaus größer als gedacht. Die Daten bieten die Hacker im Internet zum Verkauf an.

Das neue Logo von Instagram auf einem Apple iPhone 6
Bildrechte: dpa

Es fing damit an, dass vor wenigen Tagen das Instagram-Profil von Sängerin Selena Gomez gehackt wurde und die Hacker über ihr Profil Nacktfotos ihres Ex-Freundes Justin Bieber posteten. Zeitweise wurde das Profil von Gomez deaktiviert. Instagram stellte daraufhin fest, dass Hacker über eine Sicherheitslücke Millionen Daten von Instagram-Kunden abgesaugt hatten. Laut Medienbericht seien auch die Konten von anderen Stars wie Emma Watson, Lady Gaga, Britney Spears, Snoop Dogg oder Leonardo DiCaprio betroffen.

Angeblich Daten von 6 Millionen Instagram-Nutzern geklaut

Erst hieß es, nur Konten von prominenten Nutzern seien betroffen, dem ist jedoch wohl nicht so. Laut Instagram-Chef Mike Krieger seien jedoch keine Passwörter gestohlen worden und es handele sich nur um einen "kleinen" Prozentsatz nicht prominenter Nutzer, die betroffen seien. Insgesamt hat Instagram rund 700 Millionen Nutzer.

Die persönlichen Daten wie Handynummern und E-Mailadressen bieten die Hacker im Internet zum Verkauf an. Welche Accounts alle tatsächlich betroffen sind, kann Instagram derzeit nicht sagen.

Mutmaßlich Betroffene können leider erstmal nicht viel tun, da die Sicherheitslücke direkt bei Instagram lag und nicht bei den einzelnen Nutzern. Das einzige, dass im aktuellen Fall hilft: E-Mailadresse und im schlimmsten Fall Handynummer ändern. Generell rät Instagram zur Vorsicht: Gerade in nächster Zeit sollte man nicht leichtfertig auf Links klicken, die einem an die eigene E-Mailadresse geschickt werden und auch bei Anrufen oder SMS von unbekannten Absendern vorsichtig sein.

So machst du deine Accounts sicherer

Fälle wie dieser Datenklau zeigen, dass besondere Vorsicht im Internet wichtig ist. Diese Tipps solltet ihr zu eurem Schutz umsetzen:

  • Wählt ein langes, sicheres Passwort, dass ihr regelmäßig ändert. Ist euer Passwort aktuelle mehrere Jahre alt, ist es Zeit mal ein neues zu verwenden.
  • Verwendet niemals das gleiche Passwort für verschiedene Accounts.
  • Legt euch für euer Instagram- und andere Social-Media-Profile am besten eine neue E-Mailadresse an. Der Vorteil: Sollte so eine E-Mailadresse in falsche Hände kommen, ist nicht gleich eure private E-Mailadresse betroffen, über die eure komplette private Kommunikation läuft.
  • Verwendet bei Instagram und anderen Anbietern, die das anbieten, die Zwei-Faktor-Authentifizierung. Das ist ein zusätzlicher Schutz. Sollte jemand an euer Passwort gelangt sein, kann er ohne den Code, der euch per SMS geschickt wird, dennoch nicht so leicht euren Account übernehmen, solange er nicht im Besitz eures Smartphones ist.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Nachmittag | 05. September 2017 | 15:45 Uhr

Aktuelle Themen