Gemüsechips
Bildrechte: IMAGO

Stiftung Warentest Gemüsechips sind nicht so gesund, wie du denkst

Knabberzeugs ist als fettig und ungesund verrufen. Zum Glück gibt es im Supermarkt auch Gemüsechips aus Süßkartoffel, Rote Beete und Co. Doch die sind mindestens genauso schlimm, sagt die Stiftung Warentest.

Gemüsechips
Bildrechte: IMAGO

Sie sollen weniger fettig sein, weniger Kalorien haben und besser schmecken: Gemüsechips gelten als gesündere Alternative zu den Kartoffelkalorienbomben aus dem Knabberregal. Die Stiftung Warentest hat Gemüsechips unter die Lupe genommen und herausgefunden: Das stimmt so gar nicht. Vier von 15 getesteten Sorten bekamen im Test die Note "mangelhaft", nur drei schnitten mit "gut" ab.

Ballaststoffe und Schadstoffe

Zwar enthielten die Gemüsechips alle viel Ballaststoffe und andere pflanzliche Stoffe, die gesund sind, aber "das reißt es auch nicht mehr raus", heißt es in der neuen Ausgabe der Zeitschrift.

Außerdem fänden auch Schadstoffe ihren Weg in die Tüte, unter anderem Nitrat und Acrylamid, das beim Frittieren entsteht. Acrylamid hat sich in Tierversuchen als krebserregend herausgestellt.

"Gesund ist anders"

Eine Frau kauft im Supermarkt Chips.
Die Qual der Wahl am Chipsregal. Mittlerweile gibt es jede Menge Gemüsechips-Sorten, die den gewohnten Kartoffelchips Konkurrenz machen wollen. Bildrechte: IMAGO

Tatsächlich steckt in den Gemüsechips überraschend viel Fett und Salz. Beim Zuckergehalt überholen die Gemüsechips die Kartoffelchips sogar. Das liegt allerdings am natürlichen Zuckergehalt des Gemüses.

Bei den Kalorien besteht wenig Unterschied zwischen Gemüse- und Kartoffelchips. Gesund sind also auch Gemüsechips nicht wirklich. Immerhin wirbt auch keiner der Hersteller damit, dass dem so sei.

Guter Geschmack ist teuer

Geschmacklich konnten drei Sorten überzeugen. Die teuerste Packung ist übrigens auch Testsieger geworden und hat im Geschmackstest eine 1,0 bekommen.

Gemüsechips als teurere Alternative sind also nicht gesünder, sondern taugen lediglich als geschmackliche Abwechslung. Wer Zucker vermeiden will, der kauft weiterhin besser Kartoffelchips. Außerdem: Kartoffeln sind auch Gemüse.

Diese Gemüsechips haben am besten abgeschnitten - Seeberger: Veggie Chips, 4,15 € pro 100 g, Note: 1,7
- Funny Frisch: Veggie Chips gesalzen, 3,20 € pro 100 g, Note: 1,9
- Trafo: Vegetable Chips Bio, 3,70 € pro 100 g, Note: 2,3

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Nachmittag | 30.08.2017 | Uhr

Zuletzt aktualisiert: 29. August 2017, 14:18 Uhr

Aktuell auf Jumpradio.de